Maßnahmen gegen Baumschädlinge

Borkenkäfer soll stärker bekämpft werden

+
Der Brokenkäfer soll stärker bekämpt werden.

Frauenau - Der bayerische Forstminister Helmut Brunner will den Bayerischen Wald besser vor dem Borkenkäfer schützen. Am Freitag stellte er zunächst eine Studie vor.

Im Nationalpark Bayerischer Wald soll der Borkenkäfer stärker bekämpft werden. Schon geringfügige Nachbesserungen an neuralgischen Punkten könnten den Schutz benachbarter Privatwälder verbessern, sagte Forstminister Helmut Brunner (CSU) laut Mitteilung am Freitag in Frauenau (Landkreis Regen). Dort stellte er Ergebnisse einer Langzeitstudie zur Ausbreitung des Borkenkäfers vor.

Der Studie zufolge hängt der Käferbefall in Privatwäldern nicht pauschal von der Situation im Nationalpark ab. Die Käferbekämpfung funktioniere auf beiden Seiten gut. Jedoch könnte die Waldschutzzone, in der die Parkverwaltung den Käfer zum Schutz der benachbarten Privatwälder aktiv bekämpft, stellenweise verbreitert werden. Die Studie im Auftrag des Ministerium war vor fünf Jahren gestartet worden.

dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser