Brände im Allgäu: Schaden in Millionenhöhe

Markt Wald/Bad Grönenbach - Bei zwei Bränden im Landkreis Unterallgäu ist am Dienstagabend und in der Nacht zum Mittwoch ein Schaden in Millionenhöhe entstanden. Menschen wurden nicht verletzt.

Wie die Polizei in Kempten am Mittwoch mitteilte, war am Vorabend in Markt Wald aus zunächst unbekannter Ursache ein Feuer in einer Maschinen- und Lagerhalle ausgebrochen. Die etwa 70 Meter lange Halle, in der mehrere landwirtschaftliche Maschinen abgestellt und Strohballen gelagert waren, brannte fast vollständig ab.

Tiere waren dort nicht untergebracht. Eine auf dem Dach montierte Photovoltaik-Anlage wurde ebenfalls zerstört. Der Schaden wird auf rund 750 000 Euro geschätzt.

In Bad Grönenbach verursachte ein Brand auf einem Bauernhof in der Nacht zum Mittwoch einen Schaden von rund 500 000 Euro. Nach Polizeiangaben war das Feuer in einem Stall ausgebrochen, der komplett niederbrannte. Trotz einer Brandschutzmauer griffen die Flammen auf das angrenzende Wohnhaus über.

Die beiden Bewohner, ein 81-Jähriger und seine 78 Jahre alte Frau, konnten sich rechtzeitig in Sicherheit bringen. Dem Mann gelang es noch, die Kühe aus dem brennenden Stall zu retten. Auch hier war die Brandursache zunächst unklar.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser