Brandstiftung in Neuöttinger Asylbewerberheim

Neuötting - Ein Brandstifter hat in der Nacht zum Freitag in einem Asylbewerberheim in Neuötting eine Feuerspur hinterlassen. Ein Rauchmelder schlug Alarm.

In einem Asylbewerberheim in Neuötting (Landkreis Altötting) war in der Nacht zum Freitag ein Brandstifter am Werk. Die Feuerwehr musste innerhalb von zwei Stunden mehrere kleine Brände löschen. Die Polizei geht nach ihren Angaben nicht von einem ausländerfeindlichen Hintergrund aus.

Der Rauchmelder hatte gegen 3.50 Uhr das erste Mal angeschlagen - im Treppenhaus der Gemeinschaftsunterkunft stand eine Mülltüte in Flammen. Als die Feuerwehr gerade weggefahren war, brannten im Aufenthaltsraum ein Stuhl und ein Tisch. Sie musste erneut ausrücken. Bis zum Morgengrauen gab es zwei weitere kleine Brände, die aber alle rasch gelöscht werden konnten. Es entstand jeweils nur geringer Schaden. Die Kripo ist sich sicher, dass es sich um Brandstiftung handelt.

dpa

Rubriklistenbild: © Symbolbild/dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser