Kuhfladen Ade

Brauchen unsere Almkühe bald Windeln?

Gmund - "Brauchen Almkühe bald Pampers?" - diese Frage stellen sich die bayerischen Milchbauern hinsichtlich der geplanten neuen EU-Düngeverordnung.

Mit einer Aktion unter dem Motto "Brauchen Almkühe bald Pampers?" machen Milchbauern in Bayern auf Probleme mit der geplanten neuen EU-Düngeverordnung aufmerksam.

Wenn es nach der EU-Kommission geht, soll künftig für Flächen mit einer Hangneigung von mehr als 15 Prozent ein generelles Düngeverbot gelten.

Auf Almwiesen dürften demnach keine Kühe mehr grasen und auch keine Kuhfladen hinterlassen. Zudem, so befürchtet der Bayerische Bauernverband (BBV), dürfte auch die Hälfte der Weinbauflächen nicht mehr gedüngt werden, zehn Prozent der Wiesen und Äcker müssten brach liegen.

Oberbayerns BBV-Präsident Anton Kreitmair und ein Milchbauer aus Gmund am Tegernsee informieren heute über die Folgen der EU-Nitratrichtlinie und der geplanten neuen Düngeverordnung

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser