Schloßbrauerei Stein liefert ab kommender Woche aus

Der Waginger See bekommt seine eigene "Hoibe"

+
  • schließen

Traunreut - So kann man Identität und Tourismus auch fördern: Ab der kommenden Woche gibt es die "Waginger See Hoibe" von der Schloßbrauerei in Stein. 

Schon seit 2015 bezieht die Steiner Brauerei einen Teil seiner Bio-Braugerste von Bauern vom Waginger See. Im vergangenen Herbst hatte Marlene Berger-Stöckl von der "Ökomodellregion Waginger See - Rupertiwinkel" dann die Idee, etwas Handfestes daraus zu machen: Jetzt ist es soweit und die "Waginger-See-Hoibe" kommt auf den Markt.

"Ab der kommenden Woche werden wir ausliefern", so Alija Ettenhuber, Verkaufsleiter bei der Schloßbrauerei in Stein: Ein naturtrübes Zwickelbier (Stammwürze 12,7 Prozent, Alkoholgehalt 5,3 Prozent) mit Braugerste von zwölf Bauern rund um den Waginger See. Wie der Name schon sagt wird es das Bier nur im Einzel- und Fachhandel rund um den Waginger See geben. Aktuell wird mit Verkaufsstellen in Petting, Waging, Tittmoning, Tengling und Fridolfing geplant

Ein Zwickelbier sollte es deshalb sein, weil es momentan das "stärkste Produkt" der Heinz von Stein Bio-Biere ist: "Zwickelbier ist auf dem Vormarsch", so Ettenhuber. Ganz nebenbei kann es rund um den Waginger See jetzt auch noch touristisch eingesetzt werden - der eigentliche Zweck: denn genau genommen ist es nur das Etikett, das bei der "Waginger-See-Hoibe" neu ist. Das Steiner Zwickelbier mit der Braugerste aus dem Rupertiwinkel gibt es schon länger. 

xe

Quelle: chiemgau24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser