Unfall in Brunnthal

Auffahrunfall mit vier Verletzten: Rosenheimer (21) kracht in Maserati

Brunnthal - Ein angeblicher Massenunfall stellte sich als Auffahrunfall heraus, bei dem ein Rosenheimer beteiligt war.

Pressemeldung im Wortlaut:

Der am Sonntag (5. Mai) um 21 Uhr gemeldete „Massenunfall“ stellt sich als zwei Auffahrunfälle mit jeweils zwei beteiligten Fahrzeugen heraus.

Zunächst musste eine 35-jährige Münchnerin mit ihrem Skoda verkehrsbedingt auf dem linken Fahrstreifen abbremsen. Dies bemerkt ein 42-jähriger Skodafahrer aus der Slowakei zu spät und fährt leicht auf. Bei diesem Unfall entstand nur geringer Sachschaden von circa 2000 Euro.

Unmittelbar dahinter bremste ein 19-jähriger Münchner seinen Maserati bis zum Stillstand ab. Ein 21-Jähriger aus Rosenheim fuhr mit seinem Mercedes zunächst in die Mittelschutzplanke und dann noch wuchtig linksseitig auf den Maserati auf. Im Mercedes wurden der Fahrer sowie seine 18jährige Beifahrerin verletzt. Sie wurden in Münchner Kliniken stationär aufgenommen.

Der Fahrer des Maserati sowie seine 17-jährige Beifahrerin wurden ebenfalls in Münchner Kliniken verbracht, müssen jedoch nur ambulant behandelt werden. Der Sachschaden dürfte sich hier bei mindestens 30.000 Euro belaufen.

Pressemeldung Autobahnpolizeistation Holzkirchen

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Bayern

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT