Langer Stau am Samstagmorgen bei Brunnthal

Schwangere und drei weitere Menschen bei Unfall auf A8 verletzt

Brunnthal - Am Samstagmorgen, 4. Januar, hat sich auf der A8 (Salzburg - München) ein Unfall ereignet. Trotz der frühen Uhrzeit kam es zwischenzeitlich zu erheblichen Verkehrsbehinderungen. Vier Menschen wurden verletzt. *Verkehrsmeldungen*

UPDATE, 8.15 Uhr - Pressemeldung Polizei:

Die Pressemeldung im Wortlaut:


Gegen 5.30 Uhr ereignete sich am Samstag, 4. Januar, auf der A8 in nördlicher Fahrtrichtung ein Verkehrsunfall mit zwei beteiligten Fahrzeugen, der trotz früher Uhrzeit zu deutlicher Verkehrsbeeinträchtigung führte. Die 39-jährige Fahrerin eines VW Touran aus dem Niederrhein war gemeinsam mit ihren beiden vier und zehnjährigen Kindern auf der Heimreise, als sie bei stockendem Verkehr aus Unachtsamkeit auf den Seat Ibiza des Vordermanns auffuhr. In dem vorausfahrenden Fahrzeug befand sich der 41-jährige Fahrzeugführer, sowie seine gleichaltrige schwangere Ehefrau. Beide befanden sich auf der Rückfahrt in Richtung Oldenburger Land.

Bedingt durch den Auffahrunfall wurden vier der fünf Personen leicht verletzt. Der schwangeren Frau und ihrem ungeborenen Kind geht es den Umständen entsprechend gut, so dass nach aktuellem Stand keine Folgeschäden zu erwarten sind.


An den beiden Fahrzeugen entstand Front- bzw. Heckschaden, welcher mit einer Gesamtschadenshöhe von etwa 18.000 Euro tituliert wird. Zur Absicherung der Unfallstelle sowie für Kehrarbeiten war die Feuerwehr Hofolding mit 23 Mann im Einsatz.

Pressemeldung Autobahnpolizei Holzkirchen

UPDATE, 7.55 Uhr:

Laut Verkehrsmeldungen konnte die Unfallstelle vor kurzem geräumt werden. Der Stau, der bis hinter die Anschlussstelle Holzkirchen zurückreichte, löst sich derzeit langsam auf.

Die Erstmeldung:

Die Fahrerin eines VW Touran aus dem Raum Niederrhein war gemeinsam mit ihren beiden vier und zehnjährigen Kindern gegen 5.30 Uhr auf der Heimreise, als sie bei stockendem Verkehr in Fahrtrichtung München in der Nähe der Anschlussstelle Hofoldinger Forst aus Unachtsamkeit auf den Seat Ibiza des Vordermanns auffuhr. Der genaue Hergang muss noch geklärt werden. Insgesamt soll es vier Verletzte geben.

Aufgrund des starken Rückreiseverkehrs kommt es derzeit noch zu erheblichen Verkehrsbeeinträchtigungen. Aktuell staut sich der Verkehr auf einer Länge von rund sieben Kilometern bis zur Anschlussstelle Holzkirchen zurück.

APS Holzkirchen/mw

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Kommentare