Lkw-Unfall auf A8 zwischen Holzkirchen und Hofoldinger Forst

Fahrerkabine von Sattelzug wird bei Aufprall völlig zertrümmert

+
  • schließen

Brunnthal - Am Dienstagmittag, 14. Januar, hat sich gegen 12.30 Uhr auf der A8 (Salzburg - München) ein folgenschwerer Unfall ereignet. Beteiligt waren zwei Lastwagen. *Verkehrsmeldungen*

UPDATE, 16.55 Uhr:

Für mehrere Stunden war am Nachmittag die Richtungsfahrbahn München der A8 fast vollständig blockiert, wie nun von vor Ort gemeldet wurde. Lediglich auf einem Fahrstreifen konnte die Unfallstelle bei Kilometer 20,7 langsam passiert werden. Der Rückstau erreichte eine Länge von über zehn Kilometern. Ursache war ein heftiger Auffahrunfall zwischen zwei Sattelzügen, wobei die Fahrerkabine des auffahrenden Lastwagens völlig zertrümmert wurde

Der Unfallverursacher, der allein im Fahrzeug war, hatte großes Glück. Er konnte den Trümmerhaufen aus eigener Kraft verlassen, wurde aber zur Sicherheit zur medizinischen Überprüfung vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus transportiert. Von den Feuerwehren Holzkirchen und Otterfing wurden die Unfallstelle abgesichert und auslaufendes Öl gebunden. Erst gegen 15 Uhr war die Autobahn nach Reinigung der Fahrbahn durch die Autobahnmeisterei wieder frei befahrbar.

Unfall mit zwei Lastwagen auf A8 bei Holzkirchen

Die Erstmeldung:

Am Dienstagmittag, 14. Januar, hat sich auf der A8 (Salzburg - München) ein folgenschwerer Unfall ereignet. Beteiligt waren zwei Lastwagen. Ersten Erkenntnissen zufolge passierte der Unfall gegen 12.30 Uhr zwischen den Anschlussstellen Holzkirchen und Hofoldinger Forst in Fahrtrichtung München. Ein deutscher Lastwagenfahrer mittleren Alters fuhr nach Angaben der Autobahnpolizei Holzkirchen mit seinem Lastwagen mit Anhänger auf der rechten Spur. Aufgrund stockendem Verkehrs musste er abbremsen. Ein 64-jähriger polnischer Fahrer eines Sattelzuges hielt seinen vorgeschriebenen Sicherheitsabstand nicht ein und fuhr dem deutschen Lastwagen auf.

Der Sattelzug wurde im Frontbereich stark beschädigt. Der vorausfahrende Lastwagen wurde hinten leicht beschädigt. Insgesamt entstand ein Sachschaden von rund 50.000 Euro. Die beiden Fahrer hatten wohl Glück im Unglück. Der Deutsche blieb unverletzt, der Pole wurde nur leicht verletzt und vorsorglich vom Rettungsdienst ins Krankenhaus eingeliefert.

Für gut zwei Stunden kam es nach dem Unfall zu Verkehrsbehinderungen, da nach dem Crash nur der linke Fahrstreifen passierbar war. Inzwischen sind die Bergungsarbeiten jedoch abgeschlossen. Es waren die Autobahnmeisterei, das Rote Kreuz, die Feuerwehren Holzkirchen und Otterfing sowie mehrere Polizeistreifen im Einsatz.

APS Holzkirchen/mw

Zurück zur Übersicht: Bayern

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT