Am Hofoldinger Forst in Richtung Salzburg

Lkw kracht auf A8 in Stauende - Fahrer schwer verletzt!

+
  • schließen

Brunnthal - Auf der A8 hat sich am Donnerstagvormittag ein Unfall mit einem Lastwagen ereignet. Die Fahrbahn Richtung Salzburg musste deswegen sogar voll gesperrt werden. *Verkehrsmeldungen*

UPDATE 14.50 Uhr - Pressemeldung der Polizei

Neuesten Informationen der Autobahnpolizeistation Holzkirchen zufolge soll sich der Unfall aufgrund stockendem Verkehrs zugezogen haben. Der Fahrer des Sattelzugs mit polnischem Kennzeichen musste aufgrund der Verkehrslage bremsen und fuhr somit nur noch mit Schrittgeschwindigkeit auf dem rechten Fahrstreifen. Hinter ihm fuhren zwei weitere Autos und ebenso ein Lastwagen mit kroatischer Zulassung. Letzterer bemerkte das Stauende offenbar nicht rechtzeitig und fuhr heftig auf das vor ihm fahrende Auto auf. Die Auto-Insassen, ein 19-jähriger Fahrer aus München und sein 21-jähriger Beifahrer wurden dabei leicht verletzt.

Schwerer Unfall auf der A8 in Richtung Salzburg

Der kroatische Lastwagen prallte anschließend noch mit erhöhter Geschwindigkeit auf den vor dem Münchner fahrenden Wagen auf, der ein holländisches Kennzeichen besaß. Dabei wurde dieser nach links geschleudert, überschlug sich auf der Fahrbahn und kam an der Mittelleitplanke wieder auf den Rädern zum Stillstand. In dem holländischen Wagen befand sich eine vierköpfige Familie auf dem Weg in den Urlaub. Die Insassen zogen sich leichte bis mittelschwere Verletzungen zu. Danach prallte der kroatische Lastwagen noch gegen das Heck des polnischen Sattelzugs.

Der kroatische Lastwagen-Fahrer wurde in seinem Führerhaus eingeklemmt und erlitt schwere Verletzungen. Die Feuerwehr befreite den Fahrer, der anschließend mit dem Rettungshubschrauber in eine Münchner Klinik gebracht werden musste.

Der Fahrer des polnischen Sattelzuges blieb unverletzt.

Für die Dauer der Bergungsarbeiten musste die Autobahn für knapp zwei Stunden komplett gesperrt werden. Anschließend konnte der Verkehr auf zwei Fahrstreifen vorbei geleitet werden. Die Sperrung der beiden rechten Fahrstreifen dauert wegen der Bergungsarbeiten im Moment noch an und dürfte um ca. 15 Uhr aufgehoben werden.

An der Unfallstelle waren neben den Feuerwehren aus Brunnthal, Taufkirchen und Hofolding auch mehrere Einsatzfahrzeuge der Polizei, ein Rettungshubschrauber, 3 Notärzte und 5 Rettungswagen. Der Sachschaden wird vorläufig auf ca. 100.000 Euro geschätzt.

Es wurden einige Verkehrsteilnehmer beobachtet, die die Unfallstelle während dem Vorbeifahren mit ihrem Handy bzw. Smartphone aufnahmen. Einige dieser Verstöße konnten vor Ort verfolgt werden, einige andere Verkehrsteilnehmer werden die Anhörung per Post bekommen.

Positiv zu vermerken ist die sehr gut funktionierende Rettungsgasse, die die anderen Autofahrer einrichteten.

Pressemeldung der Autobahnpolizeistation Holzkirchen

UPDATE, 12.35 Uhr - Vollsperre aufgehoben

Die Vollsperrung der A8 in Richtung Salzburg wurde soeben aufgehoben. Die Fahrbahn ist aber weiterhin auf zwei Fahrstreifen verengt, so dass es weiterhin Verkehrsbehinderungen in diesem Bereich gibt.

UPDATE, 11.35 Uhr - Polizei empfiehlt Umleitung

Die Staulänge wegen des Unfalls beträgt derzeit rund fünf Kilometer und reicht inzwischen bereits bis auf die A99 zurück - Tendenz steigend.

Die Polizei hat deswegen bereits eine Umleitungsempfehlung veröffentlicht: Autofahrer werden gebeten, bei der AS Brunnthal (Behelfsausfahrt) auszufahren. Dann geht es weiter über die M11 - B13 (Staatsstraße 2573) in südliche Richtung bis Sauerlach. Dort weiter über die Staatsstraße 2070 und dann bei der Anschlussstelle Hofoldinger Forst wieder zurück auf die Autobahn.

Wie lange die Sperre noch andauern wird, ist unklar. Ortskundige Personen werden jedoch gebeten, das Gebiet weiträumig zu umfahren. 

Die Erstmeldung:

Ersten Erkenntnissen zufolge passierte der Unfall gegen 10.30 Uhr auf der A8 (München-Salzburg) zwischen der Rastanlage Hofoldinger Forst und der gleichnamigen Anschlussstelle in Fahrtrichtung Salzburg. Mindestens ein Lastwagen soll daran beteiligt sein.

Die Fahrbahn Richtung Salzburg ist derzeit gesperrt. Die Rettungskräfte sind im Einsatz. Nähere Informationen zur Schwere des Unfalls und zum Hergang liegen derzeit nicht vor.

mw

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser