Unfall beim Autowaschen

Bub (12) quetscht kleinen Bruder (6) mit Auto gegen Hauswand

Deggendorf - Ein Zwölfjähriger hat seinen kleinen Bruder in einer Deggendorfer Garage mit einem Auto an die Hauswand gedrückt und schwer verletzt. Zuerst hatte der Bub allerdings eine andere Version vom Unfall erzählt.

Der Vater brachte den Sechsjährigen ins Krankenhaus. Wie die Polizei am Sonntag mitteilte, hatten die beiden Buben am Samstagnachmittag Autowaschanlage gespielt. Der Kleine sprühte Reinigungsmittel auf die Frontscheibe, woraufhin der Große die Scheibenwischer anstellen wollte. Dabei drehte er den Zündschlüssel um. Der Wagen machte einen Satz nach vorn und quetschte den Sechsjährigen ein.

Zunächst hatte der Zwölfjährige dem Vater eine andere Version des Unfallhergangs erzählt: Sein Bruder sei in der Hofeinfahrt angefahren worden. Der Fahrer sei geflüchtet. Im Zuge der Ermittlungen kam dann die Wahrheit ans Licht.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser