Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Herzige Geschichte aus Krumbach

Bub (6) will nicht in die Schule gehen - Mutter bittet Polizei um Hilfe

Die Polizei der Inspektion Krumbach nahmen einem kleinen Jungen nach dem Hilferuf seiner Mutter die Angst vor der Schule.

Krumbach - Weil ihr Kind nicht zur Schule gehen wollte, hat eine Mutter in Schwaben kurzerhand die Polizei um Hilfe gebeten.

Als die Frau habe mit ihrem sechsjährigen Sohn am Mittwoch (6. September) vor der Grundschule im Landkreis Günzburg stand, wollte der Erstklässler die Schule nicht betreten. Daraufhin rief die Frau auf der Wache an, in der Hoffnung, dass die Polizei ihren Sohn von der Notwendigkeit des Schulbesuchs überzeugen könne.

Polizei Krumbach unterstützt Mutter

Die Polizisten der Inspektion in Krumbach kamen dann tatsächlich und rückten vor der Schule an. Der Junge habe dann ein „Geständnis“ abgelegt: Demnach hatte er gar keine Angst vor der Schule selbst, sondern dass ihn seine Mutter dort nicht mehr abholen würde. Die Frau war nach Angaben eines Polizeisprechers wohl tags zuvor einige Minuten zu spät nach Schulende gekommen und ihr Sohn habe deshalb kurz warten müssen, bis er abgeholt wurde.

Erstklässler geht dann doch in die Schule

Der Schulanfänger hatte offenbar Angst, dass dies wieder passieren könnte und er dann am Ende in der Schule bleiben muss, sagte der Sprecher. „Das Kind hatte wohl Trennungsangst.“

Die Beamten erklärten dem Jungen, dass Schule gar nicht so schlimm sei. Der Sechsjährige war beeindruckt von den Polizisten in Uniform - und ging danach in sein Klassenzimmer.

dpa/bcs

Rubriklistenbild: © Nicolas Armer

Kommentare