Betrüger wollten 13.000 Euro ergaunern

Buchbach - Nur der Aufmerksamkeit eines Bankangestellten ist es zu verdanken, dass das Geld eines Buchbachers nicht ungewollt auf einem polnischen Konto gelandet ist.

Ein bislang unbekannter Täter übersandte an eine Bankfiliale im nördlichen Landkreis einen ausgefüllten Überweisungsträger, der dort am Freitag, den 4. April eintraf. Es sollten vom Konto eines 63-Jährigen aus Buchbach über 13.000 Euro auf ein Konto in Polen überwiesen werden. Nur der Nachfrage eines Bankmitarbeiters beim Kontoinhaber ist es zu verdanken, dass die Überweisung nicht durchgeführt wurde und somit dem 63-Jährigen kein Schaden entstand.

Die Polizei Mühldorf ermittelt nun wegen eines Betruges und Urkundenfälschung.

Pressemeldung Polizeiinspektion Mühldorf

Quelle: innsalzach24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser