Freilassing

Bundespolizei rettet 70-jährigen aus Badewanne

+
Bundespolizei und Polizei retteten dem Rentner das Leben

Ein 70-jähriger Freilassinger hatte sich mehrere Tagen nicht gemeldet und war auch telefonisch nicht zu erreichen. Deshalb verständigte sein 65-jährige Bruder die Bundespolizei am Freilassinger Bahnhof.

Die Beamten informierten ihre Kollegen der Polizeiinspektion Freilassing und gemeisam suchten sie die Wohnung des Rentners auf. Aus der Wohnung war kein Lebenszeichen zu vernehmen, deshalb öffnete ein Schlüsseldienst die Tür.

Beim Betreten der Wohnung fiel den Polizisten ein unangenehmer Geruch auf. Er ließ schlimmes befürchten.

Die Beamten suchten die Wohnung ab und fanden den 70-jährigen bewußtlos in der Badewanne liegen. Der herbeigerufene Rettungsdienst versorgte den entkräfteten und unterkühlten Mann bevor er ins Freilassinger Krankenhaus gebracht wurde.

Der Rentner hatte in der Badewanne offenbar einen Schwächeanfall erlitten und konnte nicht mehr selbst aus der Wanne steigen. Er muss mehrere Tage dort gelegen haben.

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser