Ersthelfer zogen das Kind unter dem Auto hervor

Unfall in Burghausen: Kind wird von Auto erfasst und 30 Meter mitgeschleift

+

Burghausen - Glück im Unglück hatte ein fünfjähriges Kind am Samstagnachmittag. Der Bub wurde von einem Auto erfasst und blieb unter dem Auto liegen. Das Kind erlitt nur eine Platzwunde und einen immensen Schreck. 

Update, Sonntag (23. Februar), 8.37 Uhr - Pressemeldung der Polizei

Am Samstag, den 22. Februar, gegen 16.45 Uhr kam es an der Kreuzung Marktler Straße/Robert-Koch-Straße zu einem Verkehrsunfall mit einem Fußgänger und einem Auto. 


Ein fünfjähriger Junge überquerte im Bereich der Fußgängerfurt die Robert-Koch-Straße von der nördlichen Straßenseite her. Die Fußgängerampel zeigte Grünlicht. Ein 82-jähriger Burghauser bog mit seinem VW von der Marktler Straße auswärts fahrend links in die Robert-Koch-Straße ein. Die Lichtzeichenanlage zeigte Grünlicht. Hier kam es zum Zusammenstoß mit dem querenden Kind. Das Kind geriet unter das Auto und wurde knapp 30 Meter unter dem Wagen mitgeschleift. Ersthelfer konnten den Fünfjährigen unter dem Auto hervorziehen und erstversorgen.

Der Junge wurde vom Rettungsdienst übernommen und in die Kreisklinik Altötting gebracht. Dort wurde zum Glück nur eine Kopfplatzwunde festgestellt, neben dem immensen Schreck für den Jungen und seine Eltern mit Geschwistern, die den Unfall beobachten mussten.


Am VW entstand kein Sachschaden. Der Unfallfahrer musste betreut werden. Die Feuerwehr Burghausen sperrte die Unfallstelle ab und übernahm neben Ersthelfern die Betreuung des Unfallfahrers.

Die Polizei Burghausen nahm Ermittlungen wegen fahrlässiger Körperverletzung auf, insbesondere dahingehend warum es zu diesem glücklicherweise so glimpflich ausgehenden Verkehrsunfall kommen konnte.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Burghausen

Erstmeldung

Pressemeldung im Wortlaut

Am Samstagnachmittag ereignete sich in der Robert-Koch-Straße ein Verkehrsunfall mit einem beteiligten Kind. Über Notruf wurde mitgeteilt, dass ein Kind von einem Pkw erfasst wurde und unter diesem zum Liegen kam. Aufgrund dieses Lagebildes wurde neben Rettungsdienst und Polizei auch die Freiwillige Feuerwehr der Stadt Burghausen an die Einsatzstelle alarmiert, welche diese wenig später mit schwerem Gerät erreichte.

Vor Ort konnte festgestellt werden, dass im Abschnitt zwischen der Marktler- und der Badhöringer Straße ein Kind offenbar unvermittelt auf die Fahrbahn getreten war und von einem Pkw erfasst wurde. Ersthelfern war es bereits gelungen, das Kind unter dem Fahrzeug zu retten und in notärztliche Erstversorgung zu übergeben. 

Ersten unbestätigten Informationen von der Einsatzstelle nach hatte das Kind riesen Glück im Unglück und trug keine schwereren Verletzungen davon. Für die Dauer der polizeilichen Unfallaufnahme musste eine Fahrtrichtung der an dieser Stelle zweigeteilten Robert-Koch-Straße von der Feuerwehr gesperrt werden. Nach etwa zwei Stunden konnte die Unfallstelle wieder freigegeben werden. Die Freiwillige Feuerwehr Burghausen war mit vier Fahrzeugen und 27 Einsatzkräften im Einsatz.

Pressemeldung Feuerwehr Burghausen

Quelle: innsalzach24.de

Kommentare