Mit Nissan gegen Ampel geprallt

Polizei untersucht Todesursache von Emmertinger (64) in Burghausen

+
  • schließen

Burghausen - Ein schwerer Unfall hat sich am Freitagmorgen an der Kreuzung Marktler und Robert-Koch-Straße ereignet. Ein Autofahrer verlor wohl aus gesundheitlichen Problemen die Kontrolle über sein Auto und krachte dann gegen eine Ampel. Er verstarb noch am Unfallort.

Update, 15.50 Uhr: 

Am Freitag, gegen 06.20 Uhr, befuhr ein 64-Jähriger aus Emmerting mit seinem Nissan Qashqai, die Marktler Straße in Richtung Stadtmitte. Laut Angaben von Zeugen geriet er nach dem Überqueren der Kreuzung an der Robert-Koch-Straße ohne erkennbaren Grund nach links über die Gegenfahrbahn und stieß anschließend gegen den Masten der dortigen Lichtzeichenanlage. 

Der Unfallfahrer wurde von einer Zeugin und weiteren Ersthelfern leblos aus dem Auto gerettet. Obwohl sie sofort Reanimationsmaßnahmen durchführten, die anschließend durch den Notarzt fortgesetzt wurden, verstarb der Emmertinger noch an der Unfallstelle. Derzeit wird geklärt, ob der Fahrer auf Grund der Unfallfolgen oder einer Vorerkrankung verstarb. Zur Verkehrslenkung war die Freiwillige Feuerwehr Burghausen im Einsatz. Es entstand ein Gesamtschaden in Höhe von etwa 20.000 Euro.

Pressemeldung Polizeiinspektion Burghausen

Update 10.50 Uhr: 

Bei dem verunglückten Mann handelt es sich nach Auskunft der Burghauser Polizei um einen 64-jährigen Mann aus Emmerting. Wohl aus gesundheitlichen Gründen war der Fahrer hinter dem Steuerzusammengebrochen und anschließend mit seinem Auto gegen die Ampel gefahren. Für den Mann kam jede Hilfe zu spät, er konnte nur noch tot aus dem Auto geborgen werden.

Tödlicher Unfall am Freitagmorgen in Burghausen

Update 10.30 Uhr: Jede Hilfe kam zu spät

Zu einem schweren Verkehrsunfall ist es am Freitagmorgen kurz vor 7 Uhr an der Kreuzung Marktler Straße zur Robert-Koch-Straße in Burghausen gekommen.

Der Autofahrer ist aus bislang ungeklärter Ursache an der sogenannten „Englkreuzung“ von der Fahrbahn abgekommen und gegen eine Ampelanlage geprallt. Der Fahrer, welcher sich alleine in seinem Pkw befand, war sofort tot, trotz sofortiger Erste Hilfe Maßnahmen. Laut der Burghauser Polizei ist derzeit noch unklar, warum der Autofahrer von der Straße abkam. Auslöser könnten gesundheitliche Probleme sein; dies müsste allerdings ein ärtzliches Guthaben noch bestätigen.

Die Freiwillige Feuerwehr Burghausen war zur Verkehrsabsicherung im Einsatz. Durch den Unfall kam es zum Ausfall der Ampelanlage, was zu einem leicht stockendem Verkehr führte.

Erstmeldung 7.40 Uhr: Auto kracht frontal gegen Ampel

Am Freitagmorgen hat sich ein schwerer Unfall in Burghausen ereignet. Laut ersten Informationen von vor Ort soll ein Auto an der Kreuzung Marktler Straße/Robert-Koch-Straße frontal gegen eine Ampel gefahren sein. Ein anderes Auto war offenbar an dem Unfall nicht beteiligt.

Der Fahrer wurde bei dem Unfall offenbar schwer verletzt.

Einsatzkräfte von Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei sind vor Ort.

Weitere Informationen und Bilder folgen!

mh/TimeBreak21

Quelle: innsalzach24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser