"Bayerischer Traditionszirkus" in Burghausen

Hans Steindl: "Eine hervorragende Veranstaltung"

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
  • schließen

Burghausen/Landkreis – Es sei eine hervorragende Veranstaltung von einem Bayerischen Traditionszirkus, so Hans Steindl auf Nachfrage von innsalzach24.de zum Gastspiel des Circus Krone in der Salzachstadt.

Evolution“ heißt die offenbar nicht nur bei Circus-Freunden aktuell sehr gefragte Show, mit der Circus Krone derzeit durch die Landen tourt. „Es erwartet Sie eine Circus-Show der Superlative mit der größten Raubtiernummer der Welt, den schönsten Papageien Europas und dem riskantesten Ritt auf dem Todesrad aller Zeiten“, steht in der Beschreibung. „Eine Mischung aus klassischer Circuskunst und moderner Show mit den "Besten der Besten" aus der internationalen Circuswelt.“

Von dieser Circus-Romantik scheint hinter den Kulissen aber nur noch wenig übrig zu sein. Zu den Tierschützern haben jetzt auch die Circus-Freunde Stellung bezogen. Tierquälerei oder keine Tierquälerei – darum dreht sich alles. Mittendrin der nach eigenen Angaben größte Circus Europas. Der feiert mit „Evolution“ laut Untertitel 111 Jahre eigene Circustradition.

"Tiere gehören zum Circus"

Mit einem offenen Brief an die Bürgermeister der jeweiligen Spielorte von Circus Krone macht das Aktionsbündnis „Tiere gehören zum Circus“ derzeit auf sich aufmerksam. Darin schildert das Aktionsbündnis, warum aus dessen Sicht bei diesem Circus nicht von Tierquälerei gesprochen werden könne und alles in Ordnung sei. 

Auch Hans Steindl hat ihn bekommen. Von innsalzach24.de um eine Stellungnahme gebeten, geht der Erste Bürgermeister der Salzachstadt darin einen Schritt zurück und lässt über die Pressestelle wissen, dass man bereits im November vergangenen Jahres Schreiben von besorgten Bürgern erhalten habe, die auf eine Absage seitens der Stadt an den Circus Krone gedrängt hätten.

"Eine hervorragende Veranstaltung"

Eine entsprechende Rückantwort von Hans Steindl hier namenlos aber im Wortlaut: „ (…) zunächst herzlichen Dank für Ihr Schreiben bezüglich der Veranstaltung von Circus Krone in Burghausen. Ich habe durchaus großen Respekt, wenn sich Bürger auch für die Belange des Schutzes unserer Tierwelt einsetzen, wie Sie wissen haben wir in Burghausen zwei Vereine, die das sehr engagiert tun und denen wir Räumlichkeiten und finanzielle Unterstützung seit Jahren gewähren.

Ihr Thema der Wildtiere wird natürlich sehr unterschiedlich diskutiert und ich glaube, dass speziell bei kleinen und nicht finanzkräftigen Zirkusfamilien dieses Thema auch ernsthaft kontrolliert und überdacht werden muss. Wir haben hierzu auch bereits verschiedene Zirkusveranstaltungen in Burghausen abgesagt, wir bekommen im Jahr 3-4 Anfragen in diese Richtung.

Beim Circus Krone jedoch bin ich anderer Meinung, hier handelt es sich um einen bayerischen Traditionszirkus den wir vor vielen Jahren mit großen Mühen nach Burghausen gebracht haben und der hier jetzt in einem Rhythmus von 2-3 Jahren sehr erfolgreich Gastspiele durchführt. Sie sind sehr gut besucht ganze Familien gehen mit ihren Kindern dorthin und haben auch die Möglichkeit wirklich in einem sehr gut organisierten und bestgepflegten Bereich auch die Tierschau zu besuchen und sich mit dieser Art von „Zirkus-Welt“, die sie sonst vielleicht nur noch aus dem Fernsehen kennen, vertraut zu machen.

Ich werde also nicht Ihrem Wunsch nachkommen, hier den Circus Krone aus Burghausen heraus zu verlagern, weil sonst ein anderer Spielort, sei es Altötting oder Neuötting in Betracht kommt und das möchte ich auf keinem Fall unserem Burghauser Publikum zumuten. Hier handelt es sich um eine hervorragende Veranstaltung und einen Zirkus mit europaweitem guten Ruf

Quelle: innsalzach24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser