Vollkommen durchgedreht

Wasserburger attackiert Burghauser Ehepaar brutal: Urteil

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
  • schließen

Burghausen - Ein Wasserburger hatte Anfang Juli ein Rentner-Ehepaar brutal angegriffen. Zuvor hatte er seine eigene Wohnung verwüstet. Das Gericht sprach nun ein Urteil zu dem Fall des 52-Jährigen. 

Der 87-jährige Burghauser und seine Ehefrau (82) gingen am frühen Morgen des 10. Juli gegen 6.55 Uhr gerade auf dem Fußweg entlang der Berchtesgadener Straße spazieren, als ihnen ein Mann entgegenkam. Nachdem er das Ehepaar passiert hatte drehte sich der 52-jährige Wasserburger unvermittelt um und schlug mit brachialer Gewalt auf das Ehepaar ein

Wie sich herausstellte hat der Täter bereits in der Nacht auf Sonntag seine eigene Wohnung demoliert und die Möbel aus dem dritten Stock geworfen. Zudem hat er die Verbundglasscheibe der Haustüre seiner Wohnanlage eingeschlagen und zwei in der Regerstraße geparkte Fahrzeuge beschädigt. Außerdem beleidigte er die Verkäuferin eines Matratzengeschäftes.

Urteil: Psychiatrie statt Gefängnis

Wie Radio Charivari berichtet, sei der 52-jährige Wasserburger jetzt glimpflich davongekommen: Das Landgericht Traunstein verurteilte den Mann am gestrigen Montag wegen Beleidigung, Sachbeschädigung und vorsätzlicher Körperverletzung zu einer Bewährungsstrafe

Sollte er gegen diese verstoßen, müsse er nicht ins Gefängnis, sondern in eine psychiatrische Klinik, denn aufgrund einer Psychose sowie einer leichten Schizophrenie sei er offenbar nicht in der Lage gewesen, Recht und Unrecht zu unterscheiden. 

Aus dem Archiv:

Schon in der Nacht zuvor ist der Angreifer ausgetickt

mb

Quelle: innsalzach24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser