+++ Eilmeldung +++

Sie wollte nach Bayern

Medienbericht: Vermisste Tramperin Sophia (28) tot an Tankstelle gefunden 

Medienbericht: Vermisste Tramperin Sophia (28) tot an Tankstelle gefunden 

Gendorf: Hauptverdächtiger in U-Haft

+

Burgkirchen - Nach dem blutigen Familienstreit sitzt der 47-jährige Hauptverdächtige jetzt in Untersuchungshaft. Es wird unter anderem wegen versuchter Tötung ermittelt:

Wie das Polizeipräsidium Oberbayern Süd in einem Pressebericht mitteilt, sitzt der 47-jährige Hauptverdächtige jetzt in Untersuchungshaft. Er war am Mittwoch zur "Prüfung der Haftfrage" dem Ermittlungsrichter vorgeführt worden.

Lesen Sie auch: 

Wie berichtet, ist am Dienstagnachmittag im Burgkirchener Ortsteil Gendorf ein Familienstreit eskaliert. Zwischen zwei türkischen Familien ist es nach einer zunächst verbalen Auseinandersetzung zu schweren Handgreiflichkeiten gekommen. "Dabei haben die fünf beteiligten Männer auf der Straße vor dem Mehrfamilienhaus mit verschiedenen Gegenständen, darunter auch ein Handbeil, aufeinander eingeschlagen", so die Polizei. Ein 42-Jähriger erlitt dabei schwere Kopfverletzungen und wurde in ein Krankenhaus eingeliefert. Auch vier weitere Personen mussten sich zur Behandlung ins Krankenhaus begeben.

Fotos vom Tatort

Burgkirchen/Gendorf: Fotos vom Tatort

Die Kriminalpolizei Mühldorf hat die Ermittlungen aufgenommen. In Absprache mit der Staatsanwaltschaft Traunstein wird wegen versuchter Tötung sowie Landfriedensbruch ermittelt.

• Zeugen für den Familienstreit werden gebeten, sich mit der Kriminalpolizei in Mühldorf in Verbindung zu setzten. Hinweise werden unter der Telefonnummer 08631 / 3673-0 entgegen genommen.

Quelle: innsalzach24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser