Busfahrer übersieht japanische Urlauber - fünf Verletzte

Schwangau - Ein Omnibusfahrer hat am Dienstag im Ostallgäuer Ferienort Schwangau bei einem Wendemanöver fünf Touristen aus Japan teils schwer verletzt. Sie waren eingeklemmt.

Der 68-Jährige hatte den Bus auf einem Wendeplatz manövriert. Dabei übersah er die Urlauber. Zwei Frauen und drei Männer wurden zwischen einer Steinmauer und dem Omnibus eingeklemmt.

Zwei von ihnen wurden leicht, drei schwer verletzt, wie das Polizeipräsidium Schwaben Süd/West in Kempten mitteilte. Sie kamen mit Knochenbrüchen und inneren Verletzungen in Kliniken. Die Polizei ermittelt wegen fahrlässiger Körperverletzung gegen den Busfahrer.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser