Busunglück in China

Identität der bayerischen Opfer geklärt

Peking/München - Nach dem schrecklichen Busunglück in China ist die Identität der bayerischen Opfer mittlerweile geklärt. Insgesamt waren in der Gruppe 19 Reisende unterwegs.  

Es handele sich um ein 68 und 78 Jahre altes Ehepaar sowie um eine 62-jährige Frau aus dem Landkreis Lindau, teilten Landeskriminalamt und Polizei am Dienstag mit. Zwei weitere Menschen aus Baden-Württemberg waren bei dem Unfall am Montag nahe Tianjin ums Leben gekommen. Der Reiseleiter der Gruppe war ein Arzt für traditionelle chinesische Medizin aus dem Allgäu. Der Bus fuhr auf einen Lastwagen auf, fing Feuer und brannte völlig aus. Insgesamt waren in der Gruppe 19 Reisende unterwegs. Angaben staatlicher Medien zufolge waren die Opfer deutsche Ärzte. Außer den Medizinern starb demnach auch der chinesische Busfahrer.

dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser