Cannabis-Plantage „abgeerntet“

+
Eine Aufnahme der Cannabisplantage.

Ebersberg - Durch einen Waldbesitzers wurde die Ebersberger Polizei auf illegale Cannabisanpflanzungen am Stadtrand von Ebersberg aufmerksam.

In einem Waldstück, etwa 200 m nördlich des Eggelburger See, pflanzte ein bisher unbekannter Täter auf zwei Flächen knapp 100 Cannabispflanzen an, die bereits eine Höhe von bis zu 2 m erreichten. Die Ermittlungen wurden zwischenzeitlich von der Kripo Erding übernommen und sämtliche Pflanzen abgeerntet und sichergestellt. Nach derzeitigem Ermittlungsstand wurde die Cannabisplantage wiederholt aufgesucht und mit einem vor Ort vorrätig gehalten Flüssigdünger gegossen, der sich in einem weißen 10 Liter Kanister befand. Der Waldboden um die Anpflanzungen herum war kreisförmig von Unkraut befreit.

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser