Cannabis-Plantage in Traunstein entdeckt

Traunstein - Die Polizei hat einem 30-jährigen “Züchter“ in Traunstein die Cannabis-Ernte verhagelt. Bei einer Hausdurchsuchung beschlagnahmten die Beamten eine komplette Plantage.

Eine ganze Reihe dieser Hanfpflanzen, aus denen das Rauschgift Marihuana gewonnen werden kann, stand in voller Blüte und kurz vor der Erntereife. In einem Minigewächshaus war mit einigen Dutzend Stecklingen bereits für Nachschub gesorgt, wie das Polizeipräsidium Oberbayern Süd in Rosenheim am Freitag mitteilte.

Bei der Durchsuchung wurden zudem 200 Gramm bereits gebrauchsfertiges “Gras“ - so der Name für Marihuana im Szene-Jargon - sichergestellt. Der Mann stand schon länger im Visier der Ermittler und hat nun eine Verfahren wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz am Hals.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser