Nach Tod der Triathletin Viellehner

Organspende: "Haben für Julias Willen bis zum Schluss gekämpft"

+

Cesena/Winhöring - Nach dem Tod der Triathletin Julia Viellehner aus Winhöring wurde jetzt bekannt: Ihre Organe werden gespendet.

Es war ein Schock: Nach einem tragischen Fahrradunfall war die Winhöringer Triathletin Julia Viellehner in einer italienischen Klinik verstorben.

Einer ihrer letzten Wünsche: Ihre Organe sollen gespendet werden. Das berichtet heimatzeitung.de am Donnerstag. Viellehners Trainer und Lebensgefährte Thomas Stecher wird dabei wie folgt zitiert: "Wir haben für ihren Willen bis zum Schluss gekämpft – auf allen Ebenen".

Julias Organspendeausweis sowie eine Patientenverfügung seien in Italien zwar nicht gültig. Dennoch könne Julias Wille erfüllt werden, so Stecher.

Aus dem Archiv:

anh

Quelle: innsalzach24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser