Passant ruft Polizei in der Oberpfalz

Zirkus-Elefanten spazieren durch Cham - PETA macht mobil

  • schließen

Cham/Oberpfalz - Ein Elefant ist in der Oberpfalz aus seinem Zirkus ausgebrochen und hat einen kleinen Spaziergang durch die Straßen gemacht. Ein Passant verständigte die Polizei.

Update, Dienstag 12.30 Uhr: Tierschützer machen mobil

Kuriose Szenen spielten sich am Montag in Cham ab: Beim Entladen büxte ein Elefant aus und spazierte munter durch die Straßen der oberpfälzischen Stadt. Zahlreiche Autofahrer hielten die Szenen mit ihrem Handy fest, in den sozialen Netzwerken machten diese schnell die Runde (Video im Vorbericht unten).

Nun erhebt die Tierschutzorganisation PETA schwere Vorwürfe gegen die Besitzer der Tiere. Die Elefanten würden beim "Circus Aufrika", der derzeit in Cham gastiert, nicht artgerecht gehalten. Und sie sind offenbar auch nicht das erste Mal ausgebrochen. „Circus Afrika fällt immer wieder negativ auf. Ein unbeaufsichtigter Elefant auf einer befahrenen Straße ist ein weiterer Beleg für das fahrlässige Handeln der Zirkusverantwortlichen. Dass es in dieser überaus gefährlichen Situation zu keinen Schäden gekommen ist, ist reine Glückssache“, so Peter Höffken, Fachreferent bei PETA.

Bei dem flüchtigen Tier handelt es der "Bild" zufolge um die rund 50 Jahre alte Elefantendame "Gandhy", der angeblich älteste Zirkus-Elefant Deutschlands. PETA fordert von den Behörden, dass dem Zirkusdirektor die Erlaubnis zur Tierhaltung zumindest der Elefanten entzogen wird. Die Stadt Cham soll nach dem Wunsch von PETA künftige Besuche des "Circus Africa" untersagen.

Vorbericht

Autofahrer im oberpfälzischen Cham trauten am Montagmittag ihren Augen kaum. Mitten in der Stadt marschierte ein Elefant durch die Straßen. 

Der Zirkus-Elefant entlief beim Entladen und trottete über eine Straße, wie ein Polizeisprecher am Montag sagte. Die Autofahrer nahmen es gelassen, wichen aus, oder machten Videos mit Gelächter im Hintergrund und dem Kommentar: „Ist der geil!“

Ein Passant hat dann die Beamten gerufen. Allerdings hatten Zirkus-Mitarbeiter den Elefanten schon eingefangen, als ein Streifenwagen am Ort des Geschehens eintraf. Autos oder Fußgänger seien nicht zu Schaden gekommen.

mh mit Material der dpa

Rubriklistenbild: © screenshot facebook

Zurück zur Übersicht: Bayern

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT