Nachgefragt im Chiemgau und in Waldkraiburg *Mit Voting*

Noch kein "Go" für Freibäder und Wellness-Hotels: Ein Hoffen und Bangen

Wellness-Hotels und Freibäder in der Region noch nicht Teil der Corona-Lockerungen - So geht es ihnen damit
+
Wellness-Hotels aber auch Freibäder wie das Waldbad Waldkraiburg haben derzeit noch keine konkrete Vorgabe, ab wann es wieder losgehen darf.

Chiemgau/Waldkraiburg - Zwei der Freizeit-Angebote, für die es vorerst noch keine Lockerungen der Corona-Maßnahmen gibt, sind zum einen Freibäder und zum anderen Hotels mit Wellness-Angebot. Wir haben uns erkundigt, wie es ihnen damit geht.

Normalerweise öffnen die Bademöglichkeiten im Freien zwischen Ende April und Anfang Mai. Doch auf Grund der Maßnahmen zur Einschränkung der Corona-Pandemie bangte man in der gesamten Region bereits im April, was nur aus der Saison werden mag. Weiterhin gibt es nur vage Andeutungen, dass möglicherweise ab Juni wieder aufgemacht werden darf.

Freibad steht bereit

Nützliche Links zu Corona:

Etwa im Waldbad Waldkraiburg liefen im vergangenen Jahr zu dieser Zeit schon die letzten Vorbereitungen für den Saisonstart. Nun hat der Förderverein des Freibads, der es gemeinsam mit der Stadt und den Stadtwerken betreibt, sich direkt mit einem offenen Brief mit Argumenten für eine Wiedereröffnung des Waldbads an Ministerpräsident Markus Söder und die Fraktionen des Landtags gewendet. Der Verein argumentiert vor allem mit der Weitläufigkeit des Waldbads, welche sichere Abstände zwischen Badegästen ermöglichen würden. Eine Aufsicht, welche das Einhalten der Regeln gewährleiste, sei zudem bereitstellbar. Das Chlorwasser töte darüber hinaus Krankheitserreger wie das Corona-Virus ab. 

Stimmt ab: Sollten Freibäder und Wellness-Angebote bald wieder verfügbar sein?

Auch die Stadt Waldkraiburg gibt sich vorsichtig optimistisch. "Wir stehen bereit. Gemeinsam mit den Stadtwerken haben wir auch bereits ein Hygienekonzept erarbeitet." Man hoffe, dass bald eine Öffnung möglich sein werde, da dies auch das Freizeitangebot erheblich bereichern könnte.

Wellness-Angebot-Ausfall hätte zu schlimmerem Zeitpunkt kommen können

Ebenfalls noch in Ungewissheit ausharren müssen Hotels mit Wellness-Angebot. Dabei darf der normale Hotel-Betrieb demnächst wieder öffnen. Nicht aber das Wellness-Angebot. Zahlreiche solcher Betriebe gibt es in der Region beispielsweise im Landkreis Traunstein. "Natürlich ist das für die betroffenen Betriebe nicht optimal, dass sie erst einmal ihre Wellness-Angebote nicht bereitstellen dürfen", berichtet Claudia Greier vom Chiemgau Tourismus e.V..

"Aber es hätte uns auch zu ungünstigeren Zeitpunkten erwischen können. Vor allem im Winter. Der Chiemgau bietet ja ein unvergleichliches Naturangebot." Daher sei man in der Branche optimistisch, dass viele Gäste trotzdem kommen würden, um dann ihren Urlaub oder Freizeit in der Natur zu genießen. "Daher sind wir guter Dinge, dass wir so den Ausfall der Wellness-Angebote erstmal kompensieren können. Im Laufe des Jahres wird es dann ja hoffentlich weitere Lockerungen geben."

hs

Quelle: chiemgau24.de

Kommentare