Rosenheim, Traunstein, Mühldorf, Altötting und BGL

Entwicklung der regionalen Sterbezahlen - Herrmann: „Massiver Anstieg ab November 2020!“

Joachim Herrmann Corona Pressekonferenz
+
Bayerns Innenminister Joachim Herrmann (CSU) hat am Montag (29. März) eine statistische Auswertung der Corona-Sterbezahlen im Freistaat vorgestellt.

Innenminister Joachim Herrmann (CSU) hat am Montag (29. März) eine statistische Sonderauswertung zu den Corona-Sterbefällen in Bayern vorgestellt. Augenfällig: Während es in der ersten Welle nur regional zu großen Ausreißern kam, stiegen die Sterbezahlen in der zweiten Welle im November/Dezember im ganzen Freistaat deutlich an.

München/Landkreis - Herrmann sprach während der Pressekonferenz mit dem Chef des Landesamts von Statistik (News-Ticker 29. März) von einem „massiven Anstieg der Sterbezahlen ab November 2020“. In diesem Monat sind bayernweit rund 12 Prozent mehr Menschen gestorben als in den vier Jahren zuvor (2016 - 2019). Besonders schlimm war es dann im Dezember: In diesem Monat starben 35 Prozent mehr Menschen als im gleichen Zeitraum der Vorjahre (2016 - 2019). Vor allem die Älteren seien davon besonders stark betroffen gewesen, hieß es. Den negativen Höhepunkt gab es dabei im Dezember 2020, als in der Altersgruppe 80+ um 50 Prozent mehr Menschen als in den Vorjahren (2016 - 2019) verstarben.

Jahr/MonatJan.Feb.MärzAprilMaiJuniJuliAug.Sept.Okt.Nov.Dez.gesamt
201611.46210.96511.59110.43710.457986410.29510.171965810.87411.27812.500129.552
201714.73912.59811.84810.47210.59510.24610.09410.200988510.91610.80611.503133.902
201812.23812.16514.36811.21310.655997410.48010.876981310.64710.71811.662134.809
201912.33611.65012.49910.95310.79010.29010.89310.37710.12711.05811.20812.132134.313
202012.42411.74812.74113.08110.91410.19110.62510.84610.56411.50812.29316.188143.123
202115.32611.312

Erst Ende Januar/Anfang Februar hätten sich die Todeszahlen im Freistaat langsam wieder verringert. Herrmann betonte, dass für die ersten Monate des Jahres bislang nur „bedingt belastbare Rohdaten“ vorlägen und sich diese Zahlen durch mögliche Nachmeldungen noch verändern könnten. „Eines muss uns absolut klar sein: Wir reden hier nicht über statistische Fakten, sondern über menschliche Schicksale“, sagte Herrmann und betonte die „absolute Notwendigkeit, ältere Menschen und andere Risikogruppen (Pflegepersonal, Polizisten etc.) absolut vorrangig zu impfen“.

Friseure, Handel, Ausflüge, Urlaub: Diese Corona-Regeln gelten nun an Ostern

86 Prozent mehr Todesfälle in Rosenheim

Während der ersten Corona-Welle im Frühjahr 2020 war die Sachlage hingegen eine andere. In den ersten zehn Monaten des Jahres habe es bayernweit keine erhöhte Sterblichkeit im Vergleich zu den Vorjahren gegeben. Allerdings müsse man die Lage hier sehr differenziert betrachten. In einzelnen Städten/Landkreisen und/oder in einzelnen Kalenderwochen habe es sehr wohl „signifikant erhöhte Sterbezahlen“ gegeben, sagte Herrmann. Im Landkreis Tirschenreuth stieg die Sterblichkeitsrate beispielsweise wochenweise um über 135 Prozent, in Rosenheim über 86 Prozent, in Traunstein um 57 Prozent oder im Kreis Rottal-Inn um 55 Prozent.

Die Corona-Sterbezahlen im Überblick:

Kreisfreie Stadt Rosenheim

Jahr/MonatJan.Feb. MärzAprilMaiJuniJuliAug.Sept.Okt. Nov.Dez.gesamt
2016524148424846463547334456538
2017745445455261504662424846625
2018506666445540403793363865576
2019434667424952535351535456619
2020485457584244395440434861588
20216445

Landkreis Rosenheim

Jahr/MonatJan. Feb.MärzAprilMaiJuniJuliAug.Sept.Okt.Nov.Dez.gesamt
20162252222212171901952132071962072102712574
20173052552242062432221992021922512182172734
20182472802492061982031972032002092102362638
20192482152781972132052162152072332492512727
20202502423013842112101972112152382793513089
2021296214

Landkreis Traunstein

Jahr/MonatJan.Feb.MärzAprilMaiJuniJuliAug.Sept.Okt.Nov.Dez.gesamt
20161561661601531471481521441521701471731895
20172281661661471311641591521461771751681979
20181841991911631701541531441651451571782003
20191731491981711541561691541451611781701978
20201921911522491701461571471521841972192156
2021206148

Landkreis Berchtesgadener Land

Jahr/MonatJan.Feb. MärzAprilMaiJuniJuliAug.Sept.Okt.Nov.Dez.gesamt
2016108103113110939510110096104801051208
20171461131018686878193809797931160
2018106111104938279105869890891151158
20191099589741039110283859293961112
202010211211111983991059499991021371262
202112691

Landkreis Altötting

Jahr/MonatJan.Feb.MärzAprilMaiJuniJuliAug.Sept.Okt.Nov.Dez.gesamt
20161089385771009185908396981211127
201713311411610377931118710110499941232
201810690109107848986115921011021051186
2019139122116951138594971111221031171314
202010211715013012187107901141061181831143
2021147105

Landkreis Mühldorf

Jahr/MonatJan.Feb.MärzAprilMaiJuniJuliAug.Sept.Okt.Nov.Dez.gesamt
2016104951171149310496106871221031411309
20171571081091029011796961021181071111313
201814312013211111011211011677103911131338
20191111091199510510211994781031151271277
202011314612813812085961081131171231491436
202112995

Herrmann mit klarer Ansage an Corona-Leugner

An etwaige Corona-Leugner und Querdenker machte der Innenminister eine klare Ansage: „Wir können kruder Fiktion mit Fakten begegnen.“ Die Zahlen der letzten Monate würden diesbezüglich eine „klare Sprache“ sprechen. Herrmann betonte: „Der traurigste Aspekt der Pandemie ist, dass zahlreiche Menschen an oder mit Covid in Bayern gestorben sind.“ Und die Corona-Gefahr sei angesichts der dritten Welle und zahlreicher neuer Virus-Mutationen noch nicht gebannt.

mw/mh

Kommentare