Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Mysteriöser Fall in Dachau

Unbekannter lässt über drei Tonnen Kartoffelchips in Lager zurück

Kartoffelchips
+
Seit die 3,5 Tonnen Chips angeliefert wurden, scheint ihr Besitzer aber spurlos verschwunden zu sein. (Symbolbild)

Wem gehören die 3,5 Tonnen Kartoffelchips, die in einem Dachauer Lager gelandet sind? Vom Besitzer fehlt jede Spur.

Dachau - Mehr als 900 Kartons voll mit Kartoffelchips sind in einem Dachauer Lager gelandet. Ein bislang unbekannter Besitzer hatte sie dort zwischenlagern wollen, wie die Polizei am Sonntag mitteilte.

Wer vermisst 3,5 Tonnen Chips?

Seit die 3,5 Tonnen Chips angeliefert wurden, scheint ihr Besitzer aber spurlos verschwunden zu sein. Beim Inhaber des Lagers habe sich die Person nicht mehr gemeldet. Unklar blieb zunächst, was mit der riesigen Ladung Chips, die im Januar ablaufen, passieren solle. Die Polizei scherzte: „Die Snacks für die Silvesterparty könnten somit gesichert sein“. 

Besitzer spurlos verschwunden

Der Unbekannte habe für die Kommunikation eine E-Mail-Adresse ähnlich der einer Chips-Firma benutzt, wie es weiter hieß. Er hatte den Wunsch, den beliebten Snack nur für ein paar Tage dort zu lagern. Wenn sich der Besitzer nicht melde, müsse er alles entsorgen, sagte der Lagerinhaber der Deutschen Presse-Agentur.

bcs/dpa

Kommentare