Dachstuhlbrand in Fischbachau

Feriengäste löschen Brand mit Wasserschüsseln und Gartenschlauch

Fischbachau/Miesbach - Ein Dachstuhlbrand hat am Sonntagabend (23. Februar) die Feuerwehr auf den Plan gerufen. Eine Anwohnerin hatte Alarm geschlagen.

Die Pressemeldung im Wortlaut:


Gegen 21.20 Uhr, am 23.02.2020, geriet der Dachstuhl eines Ferienhauses im Weiler Schnellsried, Gemeinde Fischbachau, in Brand. Durch den Funkenflug aus dem eigenen Kamin und die starken Windböen fachte sich ein kleines Feuer im Bereich des Windfangs des Dachgiebels an. Die Eigentümerin bemerkte den Brand selbst und alarmierte sofort die Feuerwehr. Außerdem informierte sie die schlafenden Feriengäste, die sofort das Haus verließen.

Bis zum Eintreffen der Feuerwehr, löschten die Feriengäste bereits selbstständig mit Wasserschüsseln und Gartenschlauch die Flammen. Durch das beherzte Eingreifen konnte Schlimmeres verhindert werden.


Die Feuerwehr rückte mit einem Großaufgebot aus dem Landkreis und Umland an und löschte den Brand schließlich vollständig.

An dem Ferienhaus entstand ein Sachschaden von ca. 3000 Euro. Verletzt wurde durch den Brand niemand.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Miesbach

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare