Dackel totgefahren und abgehauen

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Rottach-Egern - Tiertragödie in Rottach-Egern! Ein Rauhaardackel ist von einem unbekannten Autofahrer erfasst und getötet worden.

Am Mittwoch um 13.10 Uhr kam es in Rottach-Egern auf der Südliche Hauptstraße im Bereich der Querungshilfe zum Petersplatz zu einem Verkehrsunfall, bei dem ein Rauhaardackel totgefahren wurde.

Zeugen berichteten, dass der Dackel bereits zehn Minuten vorher herrenlos vor der nebenliegenden Eisdiele auf und ab spazierte. Als der Dackel dann die B 307 vom Petersplatz in nördliche Richtung überquerte, geriet er unter die Räder eines bislang unbekannten Pkws. Der unfallbeteiligte Pkw-Fahrer setzte seine Fahrt, ohne die Feststellung seiner Personalien zu ermöglichen, in unbekannte Richtung fort.

Die Hundehalterin konnte vor Ort ermittelt werden. Es handelt sich um eine 66-jährige Dame aus Au i.d. Hallertau. Die Polizei in Bad Wiessee sucht nun Zeugen, die den Unfall genau beobachtet haben und konkrete Hinweise zum Fluchtfahrzeug und dessen Fahrer machen können.

Hinweise werden unter der Telefon-Nr. 08022 / 9878-0 entgegengenommen.

Pressemeldung PI Bad Wiessee

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser