Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Exklusiver Wetterbericht für die Region

Gibt es endlich Biergarten-Wetter? So wird das Wetter an Pfingsten

Regionale Wetterkarte mit Aussichten für das Pfingstwochenende ab 22. Mai 2021
+
Die Wetteraussichten für das Pfingstwochenende 2021 in der Region

Landkreis - Die Pfingstferien starten in Bayern, Biergärten und Ausflugsziele warten sehnsüchtig auf Gäste. Jetzt muss nur noch das Wetter mitspielen, das uns die letzten Wochen eher im Stich gelassen hat. Das sind die Aussichten für die kommenden Tage:

Dieses Jahr scheint es, als würde sich der April bis Ende Mai hinziehen. Sehr wechselhaftes Wetter mit viel Regen und Wind bestimmt die momentane Witterung. Nachdem nun schon der April viel zu kalt war, ist der Mai auf dem besten Weg, der kälteste seit zehn Jahren zu werden. Keine tollen Aussichten also. Doch es gibt einen Hoffnungsschimmer: Zu Pfingsten gibt es eine kleine Wetterbesserung. Am schönsten wird wohl der Montag werden, wie die Kollegen von www.der-himmel-im-suedosten.de nun mitteilten. Dennoch wird es weiter regnerisch bleiben.

Auf der Suche nach der Wärme müssen wir weit in den Süden gehen. Über Nordafrika und dem Mittelmeer wabert eine regelrechte Hitzeblase. Nur leider findet diese Wärme in diesem Jahr nicht den Weg über die Alpen zu uns nach Südostbayern. Noch nicht. Zwar werden wir auf eine Hitzewelle noch länger warten müssen, aber einige angenehm warme Tage stehen schon in den Startlöchern.

Die Aussichten für die Region:

  • Samstag, 22. Mai: Am Samstag wird es überall Schauer geben, im Berchtesgadener Land regnet es auch mal länger anhaltend. Die Temperaturen liegen bei 11 Grad im Landkreis Traunstein, 13 Grad im Berchtesgadener Land, 14 Grad erreichen wir in Altötting und Mühldorf und 15 Grad erreichen wir im Landkreis Rosenheim. Nachts ziehen weiterhin Schauer durch, die Temperaturen liegen bei 7 Grad im Landkreis Traunstein und bis 9 Grad in denn Restlichen Landkreisen.
  • Pfingstsonntag, 23. Mai: Der Pfingstsonntag versucht seinem Namen dieses mal wieder Ehre zu machen, die Sonne kommt mehr zum Zug und die Schauerwahrscheinlichkeit sinkt. Die Temperaturen liegen zwischen 12 Grad im Landkreis Traunstein und 14 Grad in Altötting und Mühldorf, 15 Grad erreichen wir im Landkreis Rosenheim und dem Berchtesgadener Land. In der Nacht gehen die Temperaturen auf 7 Grad im Landkreis Traunstein, 8 Grad im Landkreis Rosenheim, Mühldorf und Altötting zurück. Mit 9 Grad wird es im Berchtesgadener Land nicht ganz so frisch.
  • Pfingstmontag, 24. Mai: Pfingstmontag wird der schönste Tag seit längerem. Wir können uns darauf freuen einmal nicht nass zu werden. Die Sonne zeigt sich oft an einem nur leicht bewölkten Himmel. Die Temperaturen steigen auf 16 Grad im Landkreis Traunstein, 17 Grad im Landkreis Mühldorf und bis 18 Grad in den Kreisen Altötting, Berchtesgadener Land und Rosenheim. Örtlich könnte aber auch die 20-Grad-Marke erreicht werden. In der Nacht auf Dienstag nimmt die Bewölkung erneut zu, noch ist es unklar ob es auch noch trocken bleibt. Die Temperaturen sinken auf 6 Grad in Rosenheim, Mühldorf und Traunstein. 7 Grad erreichen wir im Landkreis Altötting und 8 Grad im Berchtesgadener Land.
  • Dienstag, 25. Mai: Am Dienstag ist wieder mit mehr Regen zu rechnen, es wird verbreitet den ganzen Tag eine ziemlich feuchte Angelegenheit bleiben. Die Temperaturen kommen über 11 bis 14 Grad nicht mehr hinaus. In der Nacht regnet es weiter bei Temperaturen zwischen 8 und 10 Grad.

Die weiteren Aussichten:

Laut Metrologen Kai Zorn tut sich etwas, die Wärme aus dem Süden kommt langsam zu uns, wenn auch mit weiterhin wechselhaftem Wetter. In diesem Jahr ist die Erhaltungsneigung der Großwetterlage schon sehr bemerkenswert, dennoch vermag der schon sehr hohe Sonnenstand die kühlen Luftmassen wenigstens etwas zurück zu drängen, wenngleich es weiter feucht bleibt. „Wir bekommen es mit einem Mix zu tun aus lockeren und dichteren Wolken. Zwischendrin gibt es mal Landregen, dann wieder einzelne Schauer und Gewitter. In den kühleren Phasen sind es 13, in den wärmeren 23 Grad. Das wird immer so rauf und runter gehen.“ sagt Zorn über das Wetter bis Anfang Juni.

Das freut zwar die Natur – es herrscht richtiges „Wachswetter“ – aber trockenes Bade- oder Grillwetter ist nicht in Sicht. „Eine trockene Phase von 3-4 Tagen am Stück wird es nach den derzeitigen Trends bis Anfang Juni nicht geben, sondern voraussichtlich dann am Ende der ersten und zur 2. Junidekade“ 

si

Kommentare