Filmreife Verfolgungsjagd durch zwei Landkreise

Elf Streifenwagen und Hubschrauber jagen Autofahrer (19) quer durch Niederbayern

Niederbayern - Eine filmreife Verfolgungsjagd lieferte sich ein 19-Jähriger mit der Polizei durch Niederbayern.

Sonntagmorgen, gegen 2.15 Uhr, wollte die Polizei einen VW Polo in der Innenstadt von Deggendorf kontrollieren. Der Lenker des Fahrzeugs missachtete jedoch die Signale der Polizei und gab Vollgas.

Filmreife Verfolgungsjagd durch Niederbayern

Es folgte eine filmreife Verfolgungsjagd, bei der bis zu elf Streifenwagen mehrerer Dienststellen und ein Polizeihubschrauber beteiligt waren. Ein Polizeiauto konnte den Polo letztendlich überholen. Der flüchtende Autofahrer versuchte daraufhin, das Polizeiauto von der Straße abzudrängen.

Auto schleudert Böschung hinunter

Dabei kam es zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge, der VW Polo kam ins Schleudern und fiel über eine Böschung auf zwei weitere Fahrzeuge, die in einem Hof geparkt waren.

Insassen flüchten zu Fuß vor der Polizei

Die vier Insassen des Fluchtautos wurden bei dem Unfall leicht verletzt, flüchteten aber zunächst zu Fuß von der Unfallstelle. Sie konnten im Rahmen der Fahndung durch die Polizei festgenommen werden. Die eingesetzten Beamten blieben unverletzt.

Grund der Flucht: Kein Führerschein

Der Grund für die spektakuläre Flucht scheint banal: Der Mann hat keinen Führerschein. Es entstand ein Schaden von etwa 15.000 Euro bei der Verfolgungsjagd.

Der Fahrer des Fluchtautos muss sich nun u.a. wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis, gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr, unerlaubten Entfernens vom Unfallort und tätlichen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte verantworten.

bcs/Polizei Niederbayern

Rubriklistenbild: © Daniel Karmann / dpa

Kommentare