Tragischer Vorfall auf A6 in Bayern

Trümmerfeld nach tödlichem Lkw-Unfall: Polizei greift knallhart gegen Gaffer durch

Tödlicher Verkehrsunfall nach einem Überholmanöver auf der A6 bei Deindorf (Lkr. Schwandorf) am Dienstagnachmittag (15.09.2020).
+
Tödlicher Verkehrsunfall nach einem Überholmanöver auf der A6 bei Deindorf (Lkr. Schwandorf) am Dienstagnachmittag (15.09.2020).

Deindorf - Im Landkreis Schwandorf kam es am Dienstagnachmittag, 15. September, gegen 14 Uhr zu einem tragischen Unfall. Ein Lastwagen prallte gegen einen Brückenpfeiler. Der Fahrer konnte nur noch tot aus dem Führerhaus geborgen werden. Währenddessen musste die Polizei gegen Gaffer einschreiten.

Update, Donnerstag, 17. September: Pressemeldung der Polizei

Am Dienstag, 15. September, gegen 14 Uhr, kam es auf der BAB A6, zwischen den Anschlussstellen Wernberg-Ost und Leuchtenberg, zu einem Verkehrsunfall, bei dem ein 67-Jähriger ums Leben kam.

Aus noch nicht geklärter Ursache kam ein 67-jähriger tschechischer Lkw-Fahrer mit seinem Sattelgespann auf der Autobahn nach links von der Fahrbahn ab und prallte dort gegen einen Brückenpfeiler. Durch den Aufprall wurde der Sattelauflieger von der Zugmaschine abgerissen. Dieser kam nach ca. 50 Meter auf der Fahrbahn mittig zum Stehen.

Die Sattelzugmaschine fuhr noch etwa 400 Meter weiter und kam dann rechts an der Leitplanke zum Stehen. Der Lkw Fahrer konnte nur noch tot aus dem Führerhaus geborgen werden. Während des Unfallgeschehens wurde eine Sattelzugmaschine samt Auflieger einer slowakischen Spedition (in gleiche Richtung unterwegs) beschädigt.

Zum genauen Unfallhergang können aktuell noch keine Angaben gemacht werden, zur Klärung wurde durch die Staatsanwaltschaft Amberg ein Gutachter beauftragt.

Vor Ort waren neben den Kräften der Polizei insgesamt ca. 70 Einsatzkräfte der Feuerwehr, des BRK und der Autobahnmeisterei.

Durch die Einsatzkräfte mussten gegen mehrere Schaulustige Platzverweise ausgesprochen werden. Gegen drei Fahrzeugführer, die im Gegenverkehr landeinwärts fuhren, wird durch die VPI Amberg nun strafrechtlich ermittelt wegen Verstößen nach § 201a StGB – Verletzung des höchstpersönlichen Lebensbereich durch Bildaufnahmen.

Insgesamt war die Autobahn für knapp 7 ½ Stunden komplett gesperrt.

Pressemeldung Polizeipräsidium Oberpfalz

Erstmeldung

Die A6 zwischen den Anschlussstellen Wernberg-Ost und der Anschlussstelle Leuchtenberg in Fahrtrichtung Tschechien gleicht einem Trümmerfeld. Gegen 14 Uhr kam dort ein tschechischer Sattelzug aus noch nicht geklärter Ursache von der rechten Fahrbahn auf die linke Seite ab und prallte dort gegen einen Brückenpfeiler.

Deindorf: Tödlicher Unfall im Landkreis Schwandorf

In der Folge touchierte der Sattelzug noch einen anderen slowakischen Lkw und kam an der Leitplanke zum Stehen. Der Aufprall am Brückenpfeiler war so heftig, dass der tschechische Lastwagenfahrer nur noch leblos aus seinem völlig demolierten Führerhaus geborgen werden konnte. Auch ein hinzugerufener Rettungshubschrauber und dessen Besatzung konnte nichts mehr für den Mann tun. Die genaue Ursache für sein Ableben ist noch Gegenstand der Ermittlungen.

Gedeckte Informationen über den Gesundheitszustand des zweiten Lkw-Fahrers liegen derzeit nicht vor. Dieser soll sich allerdings außer Lebensgefahr befinden.

Tödlicher Unfall auf A6: Polizei muss gegen Gaffer eingreifen

Tödlicher Verkehrsunfall nach einem Überholmanöver auf der A6 bei Deindorf (Lkr. Schwandorf) am Dienstagnachmittag (15.09.2020)
Tödlicher Verkehrsunfall nach einem Überholmanöver auf der A6 bei Deindorf (Lkr. Schwandorf) am Dienstagnachmittag (15.09.2020). © NEWS5 / Fricke
Tödlicher Verkehrsunfall nach einem Überholmanöver auf der A6 bei Deindorf (Lkr. Schwandorf) am Dienstagnachmittag (15.09.2020)
Tödlicher Verkehrsunfall nach einem Überholmanöver auf der A6 bei Deindorf (Lkr. Schwandorf) am Dienstagnachmittag (15.09.2020). © NEWS5 / Fricke
Tödlicher Verkehrsunfall nach einem Überholmanöver auf der A6 bei Deindorf (Lkr. Schwandorf) am Dienstagnachmittag (15.09.2020)
Tödlicher Verkehrsunfall nach einem Überholmanöver auf der A6 bei Deindorf (Lkr. Schwandorf) am Dienstagnachmittag (15.09.2020). © NEWS5 / Fricke
Tödlicher Verkehrsunfall nach einem Überholmanöver auf der A6 bei Deindorf (Lkr. Schwandorf) am Dienstagnachmittag (15.09.2020)
Tödlicher Verkehrsunfall nach einem Überholmanöver auf der A6 bei Deindorf (Lkr. Schwandorf) am Dienstagnachmittag (15.09.2020). © NEWS5 / Fricke
Tödlicher Verkehrsunfall nach einem Überholmanöver auf der A6 bei Deindorf (Lkr. Schwandorf) am Dienstagnachmittag (15.09.2020)
Tödlicher Verkehrsunfall nach einem Überholmanöver auf der A6 bei Deindorf (Lkr. Schwandorf) am Dienstagnachmittag (15.09.2020). © NEWS5 / Fricke
Tödlicher Verkehrsunfall nach einem Überholmanöver auf der A6 bei Deindorf (Lkr. Schwandorf) am Dienstagnachmittag (15.09.2020)
Tödlicher Verkehrsunfall nach einem Überholmanöver auf der A6 bei Deindorf (Lkr. Schwandorf) am Dienstagnachmittag (15.09.2020). © NEWS5 / Fricke

Bis auf Weiteres bleibt die Autobahn A6 auf Höhe Deindorf in Fahrtrichtung Tschechien komplett gesperrt. Der Verkehr wird an der Anschlussstelle Wernberg-Ost ausgeleitet. Derzeit läuft die Unfallaufnahme der Polizei. Zur Unterstützung der Ermittlungen wurde zudem ein Unfallgutachter angefordert.

Polizei: „Wir unterbinden das sofort und verteilen Platzverweise“

Auch auf der Gegenfahrbahn kommt es immer wieder aufgrund von Gaffern zu erheblichen Behinderungen. Die Polizei muss hier konsequent gegen fotografierende und filmende Personen eingreifen. „Wir unterbinden das sofort und verteilen Platzverweise. Gaffen geht gar nicht, das wird null tolerier - ohne Worte", erklärte Tobias Matthes, Dienststellenleiter Verkehrspolizeiinspektion Amberg, gegenüber news5.de.

„Ich habe gerade bei Unfallstellen mit so tragischem Ausgang keinerlei Verständnis für das Verhalten der Bürger, die so etwas machen, anstatt zu helfen." Bereits beim Eintreffen der ersten Streife habe es schon filmende Gaffer gegeben, welche anstatt zu helfen, ihre Smartphones zückten.

mz

Kommentare