Diebespärchen gesteht 45 Einbrüche

Geisenfeld - Ob Bonnie und Clyde ihre Vorbilder sind? Ein Diebespärchen hat in der Region Ingolstadt unglaubliche 45 Einbrüche begangen. Jetzt wurden sie geschnappt - der Schaden ist enorm.  

Ein Pärchen hat eine Einbruchsserie von insgesamt 45 Taten in der Region um Ingolstadt gestanden. Der 26 Jahre alte Mann und seine 18-jährige Freundin sitzen in Untersuchungshaft, wie das Polizeipräsidium Oberbayern Nord in Ingolstadt am Montag mitteilte. Sie waren am Sonntagmorgen in Geisenfeld (Landkreis Pfaffenhofen a.d. Ilm) kurz nach einem Einbruch in eine Arztpraxis gefasst worden.

Seit vergangenen November beschäftigte die Polizei eine Serie von Einbrüchen unter anderem in Kindergärten, Schulen, Arztpraxen, Firmengebäuden und Bäckereien im Raum Geisenfeld, Pfaffenhofen, Kelheim und Ingolstadt. Eine Bäckereikette steht allein siebenmal auf der Liste der Geschädigten. Auch mehrere Zigarettenautomaten wurden aufgebrochen. Der bei den Beutezügen angerichtete Schaden beträgt rund 30 000 Euro, das Diebesgut hat einen Gesamtwert von mehr als 10 000 Euro.

Neben gestohlener Ware fanden Beamte bei einer Durchsuchung der gemeinsamen Wohnung des Pärchens Einbruchswerkzeug, Geldkassetten und Geldbomben. Nach anfänglichem Leugnen und widersprüchlichen Angaben hätten die beiden mutmaßlichen Täter die Einbruchsserie gestanden.

dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser