Diebstahl an U-Bahnhaltestelle Berg am Laim

Junge Männer schlagen und treten überraschend auf Münchner (40) ein

Berg am Laim/München - Völlig überraschend und grundlos wurde ein 40-jähriger Münchner an einer U-Bahnhaltestelle niedergeschlagen. Die Männer konnten mit dem Rucksack des Mannes fliehen.

Bereits am Freitag, 17.02.2017, gegen 20.15 Uhr, legte ein 40-jähriger Münchner auf seinem Nachhauseweg im Zwischengeschoss der U-Bahnhaltestelle Kreillerstraße eine Pause ein, um dort ein Bier zu trinken.

Am dortigen Aufzug traf er auf drei männliche Personen im Alter von ca. 19 Jahren. Das Trio war ihm vom Sehen her bekannt, da sich diese an der besagten Örtlichkeit wohl öfter aufhalten sollen.

Zunächst wurde er von den jungen Männern gefragt, inwieweit er 100 Euro wechseln könne, was er verneinen musste.

Mehrmals gegen Kopf getreten

Nachdem die drei wiederholt versuchten, ihn in ein Gespräch zu verwickeln, wurde der 40-Jährige vollkommen grundlos mit einem massiven Faustschlag ins Gesicht zu Boden gestreckt.

Besinnungslos am Boden liegend wurde der Münchner anschließend mit voller Wucht mindestens zweimal gegen den Kopf getreten. Währenddessen ergriff einer der Männer den Rucksack des Mannes, welchen er vorher auf den Boden abgestellt hatte. In diesem befanden sich Getränke.

Erst als die drei Männer mit dem Rucksack davonliefen, kam der Münchner wieder zu sich. Ein Unbeteiligter, der vom Bahnsteig aus auf mehrere dumpfe Schläge aufmerksam wurde, konnte ebenfalls nur noch die Flucht der Täter beobachten.

Der 40-Jährige erlitt bei dem auffallend brutalen Vorfall Hämatome, diverse Prellungen und Schürfwunden.

Personenbeschreibung: 

Drei männliche Personen, ca. 19 Jahre alt, jeweils mit dunklem Käppi bekleidet.

Zeugenaufruf: 

Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 23, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Pressemitteilung Polizeipräsidium München

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser