Diebstahl, Einbruch, Flucht

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Bergen/Siegsdorf - Vor der wilden Verfolgungsjagd am Samstagmorgen sind die vier jungen Leute eingebrochen, haben gestohlen und einen Autofahrer abgedrängt.

Nach der vorläufigen Festnahme von zwei Jugendlichen, einem Heranwachsenden und einem jungen Mann aus Österreich durch die Traunsteiner Polizei erließ das Amtsgericht Traunstein nun gegen drei der Verdächtigen Haftbefehl. Eine 17jährige wurde nach Entlassung durch die zuständigen Jugendämter (Traunstein und Österreich) zurückgeführt.

Nach dem bisherigen Stand der Ermittlungen ist ein 21jähriger Villacher in Österreich bei seinem ehemaligen Arbeitgeber eingestiegen, hat dort eine geringe Menge Bargeld erbeutet und einen Mercedes Vito Kastenwagen gestohlen. Anschließend brachte er an dem Fahrzeug Kennzeichen an, die er ebenfalls gestohlen hatte. Mit diesem Auto holte er seine 17jährige Freundin und zwei 16 und 18jährige Brüder ab.

Lesen Sie auch:

Filmreife Verfolgungsjagd durch Bergen und Siegsdorf

Die vier kamen auf ihrer Reise über die A 8 auch nach Deutschland. In der Nähe von Rosenheim brachen sie in eine Gaststätte ein, entwendeten einen kompletten Zigarettenautomat. Sie brachen diesen andernorts auf. Mit dem erbeuteten Geld tankten sie und kauften eine Vignette. Da das Geld auf diese Weise gleich wieder verbraucht war, versuchten der 16jährige und der 21jährige einen Einbruch in ein Bauernmuseum und einen Einbruch in ein Einfamilienhaus. In einem Fall wurden sie von der Alarmanlage, in einem Fall von Bewohner des Hauses verjagt. Wo diese Tatorte sind, konnten die ortsunkundigen Täter nicht angeben. Hier sucht die Polizei noch und bittet die Geschädigten sich zu melden. Auf der weiteren Reise kamen die vier schließlich nach Bergen im Landkreis Traunstein. Dort warfen sie in einem Waldstück den Zigarettenautomat weg. Beim Herausfahren aus dem Waldstück fielen sie einer Streife der Polizei Traunstein auf.

Als sie angehalten werden sollten, versuchten sie zu flüchten. Der 16jährige und sein 18jähriger Bruder warfen zudem mit schweren Gegenständen in Richtung des Polizeieinsatzwagens. Ein unbeteiligter Autofahrer wurde in den Graben gedrängt. Schließlich fiel der 18jährige sogar aus dem Mercedes Kastenwagen heraus und wäre beinah überfahren worden.

Kurz vor Mitternacht konnten drei verhaftet werden. Gegen 00.45 Uhr konnte auch der 18jährige nach Einsatz eines Polizeihubschraubers leicht verletzt aufgegriffen werden. Gegen Mittag wurde er aus dem Klinikum Traunstein wieder entlassen. Außer Abschürfungen und Prellungen war er bei dem Sturz aus dem fahrenden Auto unverletzt geblieben.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Traunstein wurde das Quartett der Haftrichterin des Amtsgerichts vorgeführt. Diese erließ gegen die drei Männer Haftbefehl. Sie wurden in drei verschiedene Vollzugsanstalten eingeliefert. Der 21jährige und der 16jährige haben schon Hafterfahrung in Österreich hinter sich. Das 17jährige Mädchen wurde auf Grund des geringen Tatbeitrags entlassen. Um ihre Rückführung nach Österreich kümmerte sich der Jour-Dienst des Jugendamtes Traunstein.

Die weiteren Ermittlungen der Österreichischen und der Bayerischen Polizei dauern an. Insbesondere sucht die Polizei noch die Tatorte zu den beiden versuchten Einbrüchen in ein Bauernmuseum und in ein Einfamilienhaus in der Nacht zum Freitag, 04.03.2011, vermutlich nach 2 Uhr.

Pressebericht Polizeipräsidium Oberbayern Süd

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser