Überblick wann welche Hütten öffnen

Diese Berghütten starten in die Sommersaison 2020

+
Ab 18. Mai darf Außengastronomie wieder stattfinden. Auch viele Berghütten öffnen dann wieder

Landkreis - Die Regierung lockert die Maßnahmen gegen Corona. Das gilt auch für den Tourismus in Bayern und Österreich. Auch im OVB24-Gebiet machen ab 18. Mai wieder viele Bergütten auf. Wir haben einen Überblick welche Hütten öffnen.

Deutschland geht langsam der Normalität entgegen. Das gilt auch für den Tourismus. Zumindest innerhalb des Landes soll Urlaub bald wieder möglich sein. Bayern öffnet dafür schrittweise seine Berghütten: Ab dem 18. Mai wird draußen bewirtet, die Innenbereiche folgen am 25. Mai, ab dem 30. Mai sind auch Übernachtungen unter strengen Auflagen erlaubt. Gäste und Personal müssen sich aber an Vorschriften halten. Da jede Hütte anders ist, werden die Lösungen für Besucher von Hütte zu Hütte variieren. 


Diese Hütten öffnen am 18. Mai (Stand 15.05. 2020)

Bayerische Voralpen:

Nützliche Links zu Corona:

Albert-Link Hütte (Tagesbetrieb (außen) ab 18. Mai, (innen) ab 25. Mai 2020), Blecksteinhaus (Tagesbetrieb geöffnet, Beherbergung ab Pfingsten), Bodenschneidhaus (aktuell To-Go-Service, Tagesbetrieb ab 18. Mai 2020, Beherbergung ab 30. Mai 2020), Brauneckgipfelhaus (unbekannt), Breitenberghaus (unbekannt), Brünnsteinhaus (unbekannt), Dandlbergalm (Bis auf Weiteres geschlossen), DAV-Haus Spitzingsee (unbekannt), Hochrieshütte (unbekannt), Hohe Asten Berggasthof (ab 18. Mai), Käser-Alm Samerberg (am 20. Mai Terrasse, abe 27. Mai Innenbereich), Lenggrieser Hütte (unbekannt), Maisalm (ab 19. Mai), Mitteralm (unbekannt), Berggasthaus Petersberg (bis auf Weiteres geschlossen), Sonnenalm Kampenwand (unbekannt), Schönfeldhütte (Tagesbetrieb außen, ab 21. Mai innen ab 25. Mai 2020), Schuhbräualm (ab 3. Juni 2020), Schwarzrieshütte (ab 15. Mai, Grenze geschlosssen), Steinlingalm Kampenwand (ab 18. Mai), Taubensteinhaus (vsl. Mitte Mai 2020), Tegernseer Hütte (unbekannt), Tregler Alm (Tagesbetrieb außen ab 19. Mai), Tutzinger Hütte (Tagesbetrieb ab 27. Mai 2020, Beherbergung ab 30. Mai 2020)


Chiemgauer Alpen:

Agergschwendalm (unbekannt), Alpengasthof Hindenburghütte (ab 18. Mai), Bäckeralm Inzell (ab 18. Mai), Bründlingalm (offen to go), Chiemhauser Alm (ab spätestens PfingstenI), Gorialm (ab 18. Mai),  (unbekannt), Haaralm (unbekannt), Hefteralm in Grassau (unbekannt), Hochrieshütte (vsl. Ende Mai 2020), Hochgernhaus (unbekannt), Panoramagaststätte Hochfellnblick (ab 18. Mai bei geeigneter Witterung mit Terrassenbetrieb täglich ab 11.00 Uhr. Ab dem 25. Mai auch innen), Hochfellnhaus (unbekannt), Maisalm (ab 19. Mai), Moaralm  (ab 20. Mai), Möslarnalm (ab 21. Mai), Piesenhausenerhütte (unbekannt), Priener Hütte (To-Go-Service bis 17. Mai, Tagesbetrieb ab 18. Mai, Beherbergung ab 30. Mai 2020), Rachlalm (ab 19. Mai, Dienstag Ruhetag), Raffneralm (ab voraussicjhtlich Juli), Reichenhaller Haus (ab 21. Mai 2020), Riesenhütte (derzeit geschlossen wegen Generalsanierung), Spitzsteinhaus (Tagesbetrieb ab 15. Mai 2020, Beherbergung ab 29. Mai 2020), Staudacher Alm (unbekannt), Stoißer Alm (ab 21. Juni), Staffnalm (ab 18. Mai bei schönem Wetter), Sameralm (ab 19. Mai)  Straubinger Haus (Tagesbetrieb ab 20. Mai 2020),  Taubenseehütte (ab 15. Mai durchgehend geöffnet, Grenze geschlossen), Traunsteiner Skihütte (Tagesbetrieb ab 18. Mai 2020), Unternberg Alm (ab 19. Mai bei schönem Wetter außen), Windbeutel Gräfin Ruhpolding (ab 18. Mai), Wuhrsteinalm (vorerst geschlossen)

Berchtesgadener Alpen:

Ahornkaser (unbekannt), Bichleralm (unbekant), Blaueishütte (ab 30. Mai), Dr. Hugo Beck Haus (ab 18. Mai), Eschelmoosalm (unbekannt), Carl-von-Stahl Haus (Tagesbetrieb ab 15. Mai 2020, Beherbergung ab 29. Mai 2020), Gerstreit Berggasthof (ab 18. Mai außen), Gotzenalm (ab 30. Mai), Graflhöhe (ab 18. Mai), Grünsteinhütte (30. Mai), Hirschbichl (ab 15. Mai, vorerst nur von österreichischer Seite aus), Hirschkaser (ab 18. Mai), Hochalm in Unken (ab 15. Mai), Höllenbachalm (ab 18. Mai), Hochfellnhaus (unbekannt), Hochlenzer (ab 18. Mai), Kallbrunnalm Jausenstation (jeden Tag neue Informationen zu den Öffnungszeiten auf der Homepage), Ingolstädter Haus (unbekannt), Kärlinger Haus (ab 01. Juni 2020), Kehlsteinhaus (bis auf Weiteres geschlossen), Kneifelspitz-Hütte (ab 18. Mai), Königsbachalm (unbekannt), Kühroint-Hütte (unbekannt), Litzlalm (unbekannt), Matrashaus (ab 13. Juni 2020), Mitterkaseralm am Jenner (ab 21. Mai), Mitterkaseralm am Watzmann (ab Juni), Neue Traunsteiner Hütte (vsl. 30. Mai 2020), Ostpreußenhütte (aktuell To-Go-Service), Priesbergalm (ab 10. Juli), Purtschellerhaus (Tagesbetrieb außen ab 21. Mai 2020, Tagesbetrieb ab 25. Mai 2020), Reichenhaller Haus (ab 21. Mai Außenbetrieb bei schönem Wetter), Riemannhaus (unbekannt), Rossfeld Skihütte (ab 21. Mai), Saletalm (30. Mai, vorausgesetzt die Schifffahrt fährt), Schärtenalm (30. Mai, vorläufig nur bei schönem Wetter), Schneibsteinhaus (25. Mai), Söldenköpfl (ab 18. Mai, Freitag Ruhetag), Stöhrhaus am Untersberg (ab 29. Mai), Stoißer Alm (noch nicht bekannt), Toni Lenz Hütte (ab 21. Mai), Wasseralm in der Röth (ab 26. Mai), Watzmanhaus (ab 21. Mai), Wimbachgrieshütte (ab 30. Mai), Wimbachschloss (ab 18. Mai), Zeppezauerhaus (ab 15. Mai (Grenze geschlossen)), Zwieselalm (An Wochenenden mit To-Go-Betrieb, ab Donnerstag, 21. Mai normal geöffnet)

***Wir haben eine Hütte vergessen? Scheibt es in die Kommentare oder schickt uns eine E-Mail an jennifer.bretz@ovb24.de.***

Grundsätzlich gelten folgende Regelungen und Empfehlungen für Hütten im Außenbereich:

  • Grundsätzlich gelten die gleichen Vorgaben zu Händewaschen, Abstand und Kontaktbeschränkungen wie im Tal! 
  • Die gekennzeichneten Laufwege und Sitzflächen sind für jeden Gast bindend. Dies gilt auch für die Anweisungen des Personals. 
  • Das Hüttenpersonal nimmt die Kontaktdaten aller Gäste auf, damit die Infektionsketten im Notfall nachverfolgt werden können. 
  • Der Mindestabstand beträgt 1,5 Meter – in allen Bereichen: am Tisch, beim Aufstehen und Hinsetzen, auf den Wegen, in den Sanitärräumen und auch im Wartebereich. Ausnahmen hiervon gelten für Personen, denen der Kontakt zueinander erlaubt ist. 
  • Die Hütten dürfen nur in gesundem Zustand besucht werden. Bei Vorliegen von Symptomen einer akuten Atemwegserkrankung jeglicher Schwere oder von Fieber ist eine Bewirtung leider nicht möglich. 
  • Ein Mund-Nasen-Schutz ist Pflicht – und zwar sowohl im Innen- als auch im Außenbereich. Wie auch im Tal genügen ein Buff-Tuch oder Schal. Lediglich am Tisch ist diese Vorsichtsmaßnahme nicht notwendig. 
  • Auf Wartezeiten einstellen: Viele Hütten müssen durch die Abstandsregelungen ihre Sitzkapazitäten stark reduzieren. Gerade bei beliebten Hütten kann es an schönen Wochenendtagen zu langen Wartezeiten kommen. 
  • Wanderer sollten genug Proviant und Getränke mitnehmen, um zur Not auch ohne Hüttenbesuch auszukommen.

jb 

Kommentare