Sechsstelliger Schaden im Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen

Nächtlicher Großbrand auf Bauernhof fordert drei Verletzte

Dietramszell - Am späten Freitagabend, 5. Juni, brach bei einem als Wohnhaus genutzten landwirtschaftlichen Anwesen in Dietramszell ein Brand aus. Zahlreiche Rettungs- und Einsatzkräfte waren die ganze Nacht über im Einsatz. Bei der Flucht vor den Flammen wurden drei Bewohner verletzt. 

Die Pressemeldung im Wortlaut:

Das Feuer im Steinsberger Weg im Ortsteil Peretshofen war gegen 23.30 Uhr über Notruf mitgeteilt worden. Ein Großaufgebot an Polizei-, Rettungs- und Einsatzkräften wurde unverzüglich zum Brandort entsandt. Bei deren Eintreffen stand bereits der Dachstuhl des Hauses in Flammen. Trotz sofortiger intensiver Löscharbeiten wurde das Anwesen erheblich in Mitleidenschaft gezogen. Der Sachschaden beläuft sich nach einer ersten vorsichtigen Schätzung auf etwa 150.000 Euro. 

Zum Zeitpunkt des Brandausbruchs befanden sich elf Bewohner in dem Anwesen. Drei von ihnen verletzten sich auf ihrer Flucht vor den Flammen und mussten zur stationären Behandlung in Krankenhäuser eingeliefert werden. Der Kriminaldauerdienst der Kripo Weilheim übernahm noch in der Nacht die ersten Ermittlungen zur Brandursache, die zur Stunde vom Fachkommissariat 1 der Kripo weitergeführt werden. Auch die Spurensicherung ist vor Ort. Derzeit können zur Ursache des Brandausbruchs noch keinerlei Aussagen getroffen werden. Da das Wohnhaus zumindest vorübergehend unbewohnbar ist, wurden die betroffenen Familien bei Verwandten oder in Notunterkünften untergebracht.

Pressemeldung Polizeipräsidium Oberbayern Süd

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Kommentare