"Das Ding des Jahres" auf Pro7

Waginger Tüftler stellte seine Dusch-Revolution im TV vor

+
  • schließen

Waging - Die Jury attestierte ihm den "totalen Erfindergeist": Hartmut Wolf stellte in der Pro7-Sendung "Das Ding des Jahres" seinen Elixator vor - Duschen und Eincremen in einem.

Die Idee ist gut und umgesetzt hat er sie noch besser: Der "Elixator" des Wagingers Hartmut Wolf (57, gelernter Elektriker) wird zwischen Duscharmatur und Brauseschlauch eingebaut, das Pflegeöl in dem kleinen Behältnis wird auf Knopfdruck dem Duschwasser beigemischt und man kommt eingecremt aus der Dusche heraus. Seine Erfindung stellte Wolf am Samstag in der Pro7-Sendung "Das Ding des Jahres vor". Die Sendung wurde bereits im November aufgezeichnet. 

Fürs Finale reichte es nicht

"Mit einem Teelöffel Öl ist man von Kopf bis Fuß gepflegt", so Wolf. Eine junge Frau durfte im Studio probeduschen, auch die Jury (Lena Gercke, Joko Winterscheidt und Rewe-Einkaufschef Hans-Jürgen Moog) war nach anfänglichem Zweifel überzeugt. Die Öle hat Hartmut Wolf ebenfalls selbst produziert und werden im "Elixator" auf ein Verhältnis von 1:800 verdünnt - in der Duschwanne verbleiben also kaum Rückstände, doch die Haut duftet und ist eingecremt.


Im direkten Vergleich gegen einen Rucksack-Erfinder setzte sich der Waginger am Samstag noch durch, doch für den Tagessieg reichte es dann nicht mehr. Der Gesamtsieger der Sendung erhält einen Werbe-Deal in Höhe von 2,5 Millionen Euro mit der Sendergruppe von ProSieben-Sat1. Trotzdem: Nach eigenen Angaben hat Wolf bereits rund 20.000 Stück seines "Elixators" verkauft

Hier noch einmal online ansehen

Ein Stück aus seiner Produktion in Waging kostet 179 Euro, inklusive vier Pflegeölen, was die Jury etwas schlucken ließ. Normales Duschgel kann aber nicht hergenommen werden - wenn Seife beigemischt wird verklebt der "Elixator". Die Sendung wurde bereits im November aufgezeichnet. Hier können Sie die Sendung "Das Ding des Jahres" vom Samstag noch einmal anschauen. Hartmut Wolf hat seinen Auftritt gleich zu Beginn des vierten Teils in der verlinkten Mediathek.

xe

Quelle: chiemgau24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser