Zollfahnder fassen Schmugglerbande

Dombühl/Schwäbisch Hall - Zollfahnder haben in Bayern und Baden-Württemberg eine Bande von Zigarettenschmugglern gefasst.

Sechs Verdächtige wurden verhaftet; zwei der Haftbefehle jedoch gegen Auflagen außer Vollzug gesetzt. Wie das Zollfahndungsamt München am Donnerstag mitteilte, beschlagnahmten die Ermittler am vergangenen Montag bei mehreren Hausdurchsuchungen sowie in einem Fahrzeug 700 Stangen Schmuggelzigaretten. Der Steuerschaden betrage rund 140000 Euro. Tatorte waren Dombühl (Landkreis Ansbach) sowie drei Orte im Landkreis Schwäbisch Hall in Baden-Württemberg.

Die insgesamt zwölfköpfige Bande habe die Glimmstängel aus Serbien über Ungarn nach Deutschland gebracht. „Dort hatte die Bande bereits feste Abnehmer, an die nahezu wöchentlich auf Bestellung geliefert wurde“, teilte das Amt mit. „Seit Ende April 2012 standen die Tatverdächtigen im Alter von 24 bis 51 Jahren unter Beobachtung.“

lby

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser