Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Dreister Diebstahl in Schwaben

Unbekannter klaut Wasser aus Bach: Hunderte Tiere verendet

Hitze in Polen - Fische
+
Tote Fische (Symbolbild).

Hunderte Fische, Krebse und Muscheln sind in einem Bach im schwäbischen Landkreis Donau-Ries verendet.

Mönchsdeggingen/Donau-Rieg – Ein 62-jähriger Bauer habe den zum Teil leeren Bachlauf bei Mönchsdeggingen am Samstag gemeldet, teilte eine Polizeisprecherin am Sonntag mit. Ein Unbekannter soll massiv Wasser aus dem Bach geleitet haben, wie die Ermittler vermuten.

Die überlebenden Tiere brachte man in andere Gewässer. Wie hoch der Schaden ist, konnte die Polizei nicht sagen. Ebenfalls unklar war, wie das Wasser aus dem Bach geleitet wurde. Laut Gesetz sind Entnahmen in diesem Ausmaß strafbar.

mh/dpa

Kommentare