Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Am Montagabend in Schwaben

Hilfeschreie aus Waldstück: Pilze sorgen für Suchaktion der Polizei

Gute Pilz-Saison in Aussicht
+
Zahlreiche Pilze liegen in dem Korb eines Pilzsammlers. Der Herbst verspricht eine gute Pilzsaison. (Symbolbild)

Vermeintliche Hilfeschreie aus einem Wald im schwäbischen Landkreis Donau-Ries lösten am Montagabend (19. September) eine größere Suchaktion aus - mit überraschendem Ende.

Donauwörth - Am Montagabend kontaktierte ein besorgter Bürger die Polizei, nachdem er mehrere Hilfeschreie aus einem Waldstück nahe des Flugplatzes Stillberghof in Donauwörth-Schäfstatll wahrgenommen hatte.

Zeitnah rückten mehrere Beamte der Polizeiinspektion Donauwörth aus und durchsuchten das infrage kommende Waldstück ab. Nach kurzer Zeit fanden die Beamten allerdings keine hilfsbedürftige Person, sondern ein Ehepaar, das Pilze sammelte, wie die Polizei am Dienstag berichtete.

Auch diese hatten nicht nach Hilfe geschrien. Aber: Vor lauter Freude über die gefundenen Pilze gaben die 64-Jährige und der 71-Jährige Freudenschreie von sich, wie das Paar gegenüber den sechs eingesetzten Polizisten berichtete.

mz

Kommentare