Doppelmordprozess: Angeklagter kündigte Tat an

+
Aus dem Landgericht Schweinfurt: Angeklagter soll Doppelmord angekündigt haben.

Schweinfurt- Der nach dem Doppelmord in Schweinfurt angeklagte Neffe des Opfers soll die Tat angekündigt haben.

Ein Freund des Mannes sagte am Mittwoch vor dem Landgericht Schweinfurt, der 30-Jährige habe in einem Gespräch gesagt: "Wenn das Verhältnis nicht aufhört, bringe ich ihn um."

Lesen Sie auch:

Liebespaar hingerichtet: Bauunternehmer vor Gericht

Liebespaar erschossen: Angeklagter bestreitet Tat

Die Staatsanwaltschaft wirft dem Iraker vor, am 10. August 2009 seinen Onkel und dessen Geliebte mit Kopfschüssen getötet zu haben. Möglicherweise habe er die Beziehung zwischen seinem verheirateten Onkel und dessen Schwägerin als Verletzung der Familienehre begriffen. Der Angeklagte bestreitet die Vorwürfe. 

dpa/ lby

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser