Polizei ermittelt

92-Jährigen tot in Dorfen aufgefunden

Dorfen - Seit Donnerstagnachmittag wird aus Dorfen der 92-jährige Gustav Backhaus vermisst.

Update, Samstag, 13.35 Uhr

Der seit dem 2. November im Raum Dorfen vermisste 92-jährige Rentner wurde am späten Freitagnachmittag tot aufgefunden. Aufgrund eines Hinweises suchte eine private Hundestaffel zwischen der Kläranlage Dorfen und der Mehlmühle Felder und Wiesen ab. Schließlich fand man den Vermissten gegen 17 Uhr leblos im Flussbett der Isen.

Zuvor brachte eine groß angelegte Suchaktion mit dem Einsatz von Polizeihunden und einem Hubschrauber keinen Erfolg. Die weiteren Ermittlungen werden nun von der Kriminalpolizei Erding geführt, die vor Ort auch die notwendige Spurensicherung durchführte. Bislang gibt es keine Hinweise auf eine Fremdeinwirkung. In Abstimmung mit der zuständigen Staatsanwaltschaft wird am Montag entschieden, ob eine Obduktion der Leiche erfolgt.

Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Oberbayern Nord

Erstmeldung, Freitag, 12.25 Uhr

Der Rentner verließ während des frühen Nachmittags seine Wohnung und fuhr mit seinem Fahrrad in unbekannte Richtung weg. Er kehrte bis zum Abend nicht in seine Wohnung zurück. Es wird davon ausgegangen, dass der 92-Jährige aufgrund seiner langen Abwesenheit mittlerweile ärztlicher Hilfe bedarf. 

Der Vermisste ist 169-165 cm groß, hat eine schmächtige Figur, lichtes graues Haar und ist vermutlich bekleidet mit einem dunkelgrünen Parka, einer braunen oder blauen Hose, evtl. trägt er auch einen Hut. Unterwegs ist er mit einem rostbraunen Damenfahrrad mit einem auffälligen grünen Schloß. 

Ein Bild des Vermissten stand der Polizei noch nicht zur Verfügung. Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Dorfen, Tel. 08081/93050 oder jede andere Polizeidienststelle.

Pressemeldung Polizeiinspektion Dorfen

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser