Unfall auf der B15 bei Dorfen

Wegen Schnee ins Schleudern geraten - 48-Jähriger kracht in Auto

Durch den starken Schneefall am 10. Februar geriet ein Fahrer (48) ins Schleudern und stieß mit einem anderen Fahrzeug eines 55-Jährigen zusammen. Es waren Rettungskräfte aus den umliegenden Gebieten im Einsatz.

Die Mitteilung der Polizei im Wortlaut:

Dorfen - Am 10. Februar, gegen 18.45 Uhr, ereignete sich auf der Äußeren-Erdinger-Straße ein Verkehrsunfall mit einer leichtverletzten Person. Ein 48-jähriger Taufkirchner fuhr mit seinem Fahrzeug auf der B15 von Dorfen in Richtung Taufkirchen. Aufgrund der schneebedeckten und glatten Fahrbahn geriet er ins Schleudern. Hierbei kam er auf die Gegenfahrspur, wo es zum Zusammenstoß mit dem entgegenkommenden Pkw eines 55-jährigen aus Dorfen kam.

Der Unfallverursacher sowie die drei im Fahrzeug befindlichen Kinder blieben unverletzt. Der Geschädigte wurde mit leichten Verletzungen zur weiteren Abklärung in ein Krankenhaus verbracht. Der Gesamtschaden an beiden Fahrzeugen wird auf etwa 20.000 Euro geschätzt. Die freiwilligen Feuerwehren aus Sankt Wolfgang und Dorfen waren ebenfalls an der Unfallstelle gebunden, um den Verkehr umzuleiten und um die Unfallstelle auszuleuchten.

Pressemitteilung Dorfen

Rubriklistenbild: © Monika Skolimowska/dpa

Kommentare