Drogentoter im Landkreis Altötting

Angehörige finden Mann (31) leblos in Wohnung

Landkreis Altötting - Angehörige hatten einen 31-Jährigen am Dienstagabend tot in seinem Zimmer aufgefunden. Wie die Ermittlungen von Staatsanwaltschaft und Kriminalpolizei jetzt ergaben, dürfte der junge Mann an den Folgen seines Drogenmissbrauchs gestorben sein.

Am Dienstagabend hatten Angehörige den Mann leblos in seinem Zimmer in der elterlichen Wohnung in einer Gemeinde im Landkreis gefunden und sofort einen Notarzt verständigt. Dieser konnte aber nur mehr den Tod des jungen Mannes feststellen.

Die Staatsanwaltschaft Traunstein ordnete eine Obduktion an, die Ermittlungen in dem Todesfall führte die Mühldorfer Kriminalpolizei. Bei der Sektion des Leichnams am gestrigen Donnerstag in München stellten die Rechtsmediziner fest, dass der 31-Jährige vor seinem Tod verschiedene Arznei- und Rauschmittel zu sich genommen haben muss. Hinweise auf eine Fremdbeteiligung ergaben sich für die Kriminalbeamten nicht.

Der Tote wird in der polizeilichen Statistik als 24. Drogentoter im laufenden Jahr im Zuständigkeitsbereich Oberbayern Süd geführt (Vergleichszeitraum 2016: 26).

Pressemeldung Polizeipräsidium Oberbayern Süd

Quelle: innsalzach24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser