Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Bis zu 10 (!) Zentimeter Groß

Monströse Hagelbrocken mit bizarren Formen: Unwetter wüten erneut in der Region

Bild von Unwetter
+
Monströse Hagelkörner gingen in der Region nieder. Die Unwetter haben die Region abermals im Griff.

Südostbayern - Der Unwetterreigen in der Region findet kein Ende, am Mittwochabend gingen abermals heftige Gewitter über der Region nieder.

Service:

Überblick: Unwetterwarnungen in der Region

  • Landkreis Mühldorf: Aufgehoben
  • Landkreis Altötting: Aufgehoben
  • Landkreis Berchtesgadener Land: Aufgehoben
  • Landkreis Traunstein: Aufgehoben

Update, 23.34 Uhr - Monströse Hagelbrocken mit bizarren Formen: Die spektakulärsten User-Bilder

Mönströse Hagelbrocken und beeindruckende Wolkenformationen: Ihr habt uns Eure spektakulärsten Fotos von dem Gewitter, das am 23. Juni über die Region zog geschickt.

Starkregen, Sturmböen, riesige Hagelkörner: Die spektakulärsten Unwetter-Bilder unserer User

Hagelbrocken in Weißbach an der Alpenstrasse.
20210623_204340.jpg ©  Regina Scheitzeneder
Hagelbrocken in Weißbach an der Alpenstrasse.
Hagelbrocken in Weißbach an der Alpenstrasse. ©  Regina Scheitzeneder
Hagelbrocken in Weißbach an der Alpenstrasse.
20210623_203703.jpg ©  Regina Scheitzeneder
Unwetter über Inzell
Ein weiteres Hagelkorn aus Inzell © Petra Nikolaus
Unwetter über Inzell
Das Unwetter in Inzell. © Alexandra Mühlberger
Alexandra Mühlberger aus Inzell hat uns dieses große Hagelkorn zugesendet.
Alexandra Mühlberger aus Inzell hat uns dieses große Hagelkorn zugesendet. © Alexandra Mühlberger
Unwetter über Teisendorf
Dieses Exemplar aus Teisendorf war gut und gerne 9 Zentimeter lang. © Monika Heigermoser
Unwetter über Freilassing
Bedrohlich türmen sich die Gewitterwolken über Freilassing auf, wie dieses Bild von Userin Suzi aus Freilassing beweist.  © Privat
Hagel aus Inzell
Riesige Hagelkörner gingen in der Region nieder. Hier ein Foto von Nadja aus Inzell. © Privat
Bild aus Inzell
Ebenfalls in Inzell wurden die Bilder von User Dennis aufgenommen. © Privat
Bild aus Inzell
Die Hagelkörner erreichten überdurchschnittliche Größen. Das Bild wurde ebenfalls von User Dennis angefertigt. © Privat
Bild aus Inzell
User Dennis nimmt an einem Hagel“korn“ maß. Es misst sieben Zentimeter. © Privat
Hagel in Schönram
Hagelkörner in Schönram, zugesendet von Userin Michaela © Privat
Bild aus Schönram
Ebenfalls aus Schönram stammt dieses Foto von User Markus.  © Privat
Bild aus Eichham
Diese Hagel“brocken“ gingen in Teisendorf nieder. Aufgenommen wurde das Bild in Eichham von Userin Sylvia.  © Privat
Bild aus Teisendorf
Unfassbare 10 Zentimeter messen diese Hagelkörner, welche in Teisendorf auf den Boden prasselten. Userin Kathi verweist auf die bizarren Formen. © Privat
Bild aus Kiefersfelden
Diese beeindruckenden Aufnahmen schickt uns User Patrick aus Kiefersfelden. © Privat
Bild aus Bad Reichenhall
Ein Bild vom Gewitterende, zugesendet von Userin Susanne aus Bad Reichenhall. © Privat
Bild aus Laufen
Drei bis vier Zentimeter messen die Hagelkörner, die in Laufen auf die Erde fielen, wie das Bild von User Andreas beweist.  © Privat
Unwetter in Marquartstein
Bilder der Unwetter-Wolkenformationen aus Marquartstein schickt uns Userin Steffi.  © Privat
Bild aus Waging am See
Beeindruckende Aufnahmen der Gewitterwolken in Waging am See. „Gott sei Dank wurden wir verschont“, schreibt User Robert zum Bild.  © Privat

Update, 23.26 Uhr - Unwetterwarnung für Kreis Altötting aufgehoben

Inzwischen wurde auch die Unwetterwarnung für den Kreis Altötting aufgehoben.

Update, 22.21 Uhr - Unwetterwarnungen für drei Landkreise aufgehoben

Die amtlichen Unwetterwarnungen für die Landkreise Mühldorf, Traunstein und Berchtesgadener Land wurden aufgehoben, berichtet der Deutsche Wetterdienst.

Update, 21.43 Uhr - Amtliche Unwetterwarnung für Kreis Mühldorf

Auch für den Kreis Mühldorf liegt nun eine amtliche Unwetterwarnung vor. Es wird ebenfalls vor schweren Gewittern gewarnt, die Warnstufe beträgt 3 von 4. Die Warnung gilt vorläufig bis 22 Uhr.

Update, 21.17 Uhr - Unwetter wüten wieder in der Region

„Unwetter wütet in Inzell“: Knapp aber prägnant beschreibt uns Userin Birgit aus Inzell die Lage vor Ort. Gewitter haben die Region wieder im Griff, es fallen erneut zentimetergroße Hagelkörner, wieder fällt sturzbachartig der Regen. Eine weitere Userin beschreibt uns die Situation in Ainring: „Innerhalb von ein paar Minuten zog das Unwetter aus Richtung Berchtesgaden / Bad Reichenhall kommend rein in die Gemeinde Ainring-Mitterfelden. Währenddessen konnte man immer wieder ein HImmelsleuchten beobachten - irgendwo im Raum Mitterfelden schlug ein Blitz ein. Kurz war der Himmel sehr, sehr dunkelblau, die Kante der Gewitterfront war auch deutlich zu sehen.“

Unwetter wüten wieder in der Region: Wieder fallen riesengroße Hagelkörner, wie das Foto von Nadja aus Inzell beweist. Bereits am Montag aufgenommen wurde das Bild von User Moritz am Neukirchner Bergerl. Auch in Ainring blitzte und donnerte es (Bild rechts unten)

Update, 21.08 Uhr - Unwetterwarnungen für Kreise Traunstein und Berchtesgadener Land verlängert

Wie der DWD berichtet, wurden die Unwetterwarnungen in den Kreisen Traunstein und Berchtesgadener Land auf 22 Uhr verlängert.

Update, 21.06 Uhr - Unwetterwarnung für den Landkreis Altötting

Auch für den Landkreis Altötting liegt nun eine amtliche Unwetterwarnung vor, wie der DWD berichtet. Es besteht die Gefahr des Auftretens von schweren Gewittern (Stufe 3 von 4). Es ist mit heftigem Starkregen mit Niederschlagsmengen um 30 l/m² in kurzer Zeit sowie schwere Sturmböen mit Geschwindigkeiten um 100 km/h (28m/s, 55kn, Bft 10) und Hagel mit Korngrößen um zwei Zentimeter zu rechnen.

Update, 20.36 Uhr - Schickt uns Eure spektakulärsten Unwetterfotos

Hat das Gewitter Euch auch schon erreicht? Schickt uns gerne Fotos vom Gewitter zur freien Verfügung für eine Fotostrecke an die Email-Adresse redaktion@ovb24.de. Schreibt gerne dazu, wo das Foto aufgenommen wurde.

Update, 20.22 Uhr - Warnungen für Landkreise Berchtesgadener Land und Traunstein

Der Unwetterreigen in der Region findet kein Ende. Am Mittwochabend um 20.19 Uhr wurden vom Deutschen Wetterdienst erneute Unwetterwarnungen für die Landkreise Traunstein und Berchtesgadener Land ausgerufen. Die Warnstufe beträgt 3 von 4, gewarnt wird vor schweren Gewittern.

Dabei gibt es heftigen Starkregen mit Niederschlagsmengen zwischen 25 l/m² und 40 l/m² pro Stunde sowie Sturmböen mit Geschwindigkeiten um 70 km/h (20m/s, 38kn, Bft 8) und Hagel mit Korngrößen um vier Zentimeter. Die Warnungen für beide Landkreise gelten vorerst bis 21 Uhr.

Seid auf mögliche Gefahren vorbereitet:

  • Bei Blitzschlag besteht Lebensgefahr: Vereinzelt können zum Beispiel Bäume entwurzelt und Dächer beschädigt werden - Achten Sie auf herabstürzende Äste, Dachziegel oder Gegenstände
  • Überflutungen von Kellern und Straßen sowie örtliche Überschwemmungen an Bächen und kleinen Flüssen sind möglich (Es können zum Beispiel Erdrutsche auftreten)
  • Schließen Sie alle Fenster und Türen
  • Sichern Sie Gegenstände im Freien
  • Halten Sie insbesondere Abstand von Gebäuden, Bäumen, Gerüsten und Hochspannungsleitungen

Erstmeldung:

Wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) mitteilt, müssen wir in der Region auch am Mittwoch, den 23. Juni, erneut mit schweren Gewittern rechnen. Die Vorabinformation vor schwerem Gewitter für die Landkreise Rosenheim, Traunstein, Mühldorf, Altötting und Berchtesgadener Land gilt von Mittwoch, 15 Uhr bis Donnerstag, 4 Uhr.

Starkregen, Hagel, Sturm- und Orkanböen

Wie der DWD mitteilt, entwickeln sich am Nachmittag zunächst nur vereinzelt, ab den Abendstunden dann von den Alpen ausgehend weitere schwere Gewitter. Dabei muss mit heftigem Starkregen bis 40 l/qm in kurzer Zeit, Hagel bis fünf Zentimeter oder Hagelansammlungen sowie schweren Sturmböen bis 100 km/h (Bft 10) gerechnet werden. Vereinzelt können auch Böen bis in den Orkanbereich um 120 km/h (Bft 12) nicht ausgeschlossen werden. Im Laufe der Nacht wachsen die Gewitter voraussichtlich zusammen und verlagern sich ostwärts. Dann muss gebietsweise auch mit extrem heftigem Starkregen bis 70 l/qm in wenigen Stunden gerechnet werden. Ausgangs der Nacht zum Donnerstag ziehen die Gewitter dann ostwärts ab.

Dies ist ein Hinweis auf eine Wetterlage mit hohem Unwetterpotential. Er soll die rechtzeitige Vorbereitung von Schutzmaßnahmen ermöglichen. Gewitter mit den genannten Begleiterscheinungen treten typischerweise sehr lokal auf und treffen mit voller Intensität meist nur wenige Orte. Genauere Angaben zu Ort, Gebiet und Zeitpunkt des Ereignisses können erst mit der Ausgabe der amtlichen Warnungen erfolgen. Bitte verfolgen Sie die weiteren Wettervorhersagen mit besonderer Aufmerksamkeit.

Bereits in den vergangenen Tagen heftige Unwetter in der Region

In den vergangenen Tagen tobten immer wieder teils heftige Unwetter in der Region. In der Nacht von Montag, 21. Juni, auf Dienstag, 22. Juni, erwischte es Teile des Landkreises Altötting stellenweise mit starken Hagelschauern. Am Dienstagabend waren es dann hauptsächlich die Landkreise Mühldorf, Rosenheim und Ebersberg, die von einer sogenannten Superzelle heimgesucht wurden. Anfang Juni erwischte es bereits den Landkreis Altötting sowie die Gemeinde Bischofswiesen im Berchtesgadener Land jeweils mit heftigem Starkregen.

aic

Kommentare