Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Unwetter tobt über Südostbayern

DWD-Warnungen für Region bis spät in der Nacht

Bild über Kolbermoor
+
Unwetter haben die Region weiter fest im Griff. Das Bild wurde von User Alexander über Kolbermoor aufgenommen.

Südliches Oberbayern - Am Dienstag wurde die Region abermals von heftigen Unwettern erfasst.

Service:

Update, 23. Juni - 5 Uhr - Unwetterwarnung bis spät in die Nacht

Erst gegen Mitternacht wurden die Warnungen des DWD für für das Berchtesgadener Land und den Kreis Traunstein aufgehoben, im Landkreis Mühldorf war es erst um 4 Uhr morgens soweit. Das heftige Unwetter tobte am Dienstagabend über der Region und machte vor allem Wasserburg und Umgebung zu schaffen.

Update, 23.10 Uhr - Unwetterwarnung für Kreis Altötting wieder aufgehoben

Die amtliche Unwetterwarnung für den Kreis Altötting wurde aufgehoben, berichtet der Deutsche Wetterdienst.

Update, 22.31 Uhr - Warnungen für Kreise Traunstein und Berchtesgadener Land ebenfalls wieder aufrecht

Der Unwetterreigen in der Region geht weiter: Nachdem zunächst alles auf eine vorläufige Entwarnung hinzudeuten schien, schnellen die Warnstufen des DWD wieder in die Höhe. Vor schweren Unwettern wird aktuell in den Kreisen Altötting (bis 23 Uhr), Traunstein und Berchtesgadener Land (jeweils 0 Uhr) gewarnt.

Update, 21.42 Uhr - Unwetterwarnung für Kreis Altötting wieder aufrecht

Wie der DWD mitteilt, ist die Unwetterwarnung für den Landkreis Altötting wieder aufrecht. Dabei gibt es heftigen Starkregen mit Niederschlagsmengen zwischen 25 l/m² und 40 l/m² pro Stunde sowie Sturmböen mit Geschwindigkeiten um 85 km/h (24m/s, 47kn, Bft 9) und Hagel mit Korngrößen um drei Zentimeter.

Update, 21.18 Uhr - Superzelle erfasst Region Wasserburg

Eine HP Superzelle zog am späten Dienstagnachmittag (22. Juni) unter anderem nördlich von Wasserburg am Inn im Landkreis Rosenheim vorbei. Sie hinterließ nicht nur eine Spur der Verwüstung, sondern auch ein weiße Winterlandschaft ausgelöst durch massiven Hagel.

Der Hagel lag teils zentimeterdick.

Was ist eine „HP Superzelle“?

Eine HP-Superzelle (englisch high precipitation supercell) ist laut „Wikipedia“ die niederschlagsintensivste Form von Superzellen. Das Niederschlagsfeld ist sehr ausgedehnt und es kommt über einem recht großen Gebiet zu Starkregen oder Hagel.

Mega-Hagel: Superzelle erwischt Region Wasserburg

Superzelle erwischt Wasserburg
Mega-Hagel: Superzelle erwischt Region Wasserburg  © vifogra
Superzelle erwischt Wasserburg
Mega-Hagel: Superzelle erwischt Region Wasserburg  © vifogra
Superzelle erwischt Wasserburg
Mega-Hagel: Superzelle erwischt Region Wasserburg  © vifogra
Superzelle erwischt Wasserburg
Mega-Hagel: Superzelle erwischt Region Wasserburg  © vifogra
Superzelle erwischt Wasserburg
Mega-Hagel: Superzelle erwischt Region Wasserburg  © vifogra
Superzelle erwischt Wasserburg
Mega-Hagel: Superzelle erwischt Region Wasserburg  © vifogra
Superzelle erwischt Wasserburg
Mega-Hagel: Superzelle erwischt Region Wasserburg  © vifogra
Superzelle erwischt Wasserburg
Mega-Hagel: Superzelle erwischt Region Wasserburg  © vifogra
Superzelle erwischt Wasserburg
Mega-Hagel: Superzelle erwischt Region Wasserburg  © vifogra
Superzelle erwischt Wasserburg
Mega-Hagel: Superzelle erwischt Region Wasserburg  © vifogra
Superzelle erwischt Wasserburg
Mega-Hagel: Superzelle erwischt Region Wasserburg  © vifogra
Superzelle erwischt Wasserburg
Mega-Hagel: Superzelle erwischt Region Wasserburg  © vifogra
Superzelle erwischt Wasserburg
Mega-Hagel: Superzelle erwischt Region Wasserburg  © vifogra
Superzelle erwischt Wasserburg
Mega-Hagel: Superzelle erwischt Region Wasserburg  © vifogra
Superzelle erwischt Wasserburg
Mega-Hagel: Superzelle erwischt Region Wasserburg  © vifogra

Update, 20.44 Uhr - Massive Hagelschauer auch in Kalteneck bei Albaching

Zentimeterdick mit Hagelkörnern bedeckt waren am Dienstagabend Teile Albachings. Wie Bilder von vor Ort zeigen, mussten Straßen und Wege geräumt werden. Für Autos war aufgrund der Straßenverhältnisse nicht mehr an ein Weiterkommen zu denken.

Kalteneck zentimeterdick mit Hagelkörnern bedeckt

Hagel in Kalteneck
Kalteneck: Hagel liegt nach Unwetter zentimeterdick.  © gbf
Hagel in Kalteneck
Kalteneck: Hagel liegt nach Unwetter zentimeterdick.  © gbf
Hagel in Kalteneck
Kalteneck: Hagel liegt nach Unwetter zentimeterdick.  © gbf
Hagel in Kalteneck
Kalteneck: Hagel liegt nach Unwetter zentimeterdick.  © gbf
Hagel in Kalteneck
Kalteneck: Hagel liegt nach Unwetter zentimeterdick.  © gbf
Hagel in Kalteneck
Kalteneck: Hagel liegt nach Unwetter zentimeterdick.  © gbf

Update, 19.51 Uhr - Bilder zeigen die Ausmaße des Unwetters in Mühldorf  

Wie berichtet wurde Mühldorf hart von dem Unwetter erwischt, erste Bilder zeigen das Ausmaß des Unwetters in der Stadt. 

Bilder von den Ausmaßen des Hagels in Mühldorf

bild unwetter mühldorf
Mühldorf von schwerem Unwetter getroffen © fib
Mühldorf von schwerem Unwetter getroffen
Mühldorf von schwerem Unwetter getroffen © fib
Mühldorf von schwerem Unwetter getroffen
Mühldorf von schwerem Unwetter getroffen © fib
Mühldorf von schwerem Unwetter getroffen
Mühldorf von schwerem Unwetter getroffen © fib

Update, 19.35 Uhr - Mühldorf mit Hagelkörnern bedeckt

Ein kräftiger Hagelschauer hat die Stadt Mühldorf teilweise unter Eis gelegt, wie dieses Video beweist. Auf den Straßen steht das Wasser zentimeterhoch, weil die Gullys die Wassermassen nicht mehr bewältigen konnten.

Update, 19.32 Uhr - Unwetterwarnung für Kreise Traunstein und Berchtesgadener Land aufgehoben

Wie der DWD mitteilt, sind die Unwetterwarnungen für die Landkreise Traunstein und Berchtesgadener Land wieder aufgehoben worden. Die Wetterlage in der Region scheint sich also wieder - vorerst zumindest - zu beruhigen.

Update, 19.26 Uhr - So heftig wütete das Unwetter in Waldkraiburg

Sintflutartige Regenfälle und heftiger Hagel: Wie heftig das Unwetter in der Stadt wütete, beweist dieses Video von User Werner.

Update, 18.55 Uhr - Unwetterwarnung für Kreise Traunstein und Berchtesgadener Land

Die Unwetterwarnung für den Kreis Traunstein ist wieder aufrecht, sie gilt vorläufig bis 19.15 Uhr. Ebenfalls wurde für den Kreis Berchtesgadener Land eine Unwetterwarnung bis 19.15 Uhr ausgerufen.

Update, 18.28 Uhr - Erste Verwüstungen kommen ans Licht

Nachdem der Sturm abgeklungen ist, kommen die ersten Verwüstungen ans Licht. In Waldkraiburg ist ein Gewächshaus dem Hagel zum Opfer gefallen.

Der Hagel trifft ein Gewächshaus in Waldkraiburg

Update, 18.05 Uhr - Die Lage scheint sich zu entspannen

Aktuell wirkt es, als sei das Schlimmste überstanden. Das Gewitter ist auch heftig über die Region Altötting hinweggefegt und zieht aktuell in Richtung Passau weiter. Für die Landkreise Rosenheim, Traunstein, Berchtesgadener Land und Mühldorf liegen keine neuen Warnungen vor - im Gegenteil in Mühldorf herrscht aktuell strahlender Sonnenschein. Ähnliches dürfte in Kürze auch für den Landkreis Altötting gelten.

Zwischenzeitlich war Waldkraiburg auch von einem heftigen Schauer heimgesucht worden. Im Raum Rosenheim melden Leser hingegen, dass die Lage weitestgehend ruhig ist

Schneeähnliche Zustände in Waldkraiburg

Update, 17.41 - Hagelschauer erreichen Landkreis Mühldorf - Zahlreiche Zugausfälle

Nun kommt es auch im Landkreis Mühldorf zu extremen Hagelschauern. Bald dürften diese auch die Region rund um Altötting erreichen.

Auch die Deutsche Bahn und die Bayerische Regionalbahn haben mit dem Unwetter zu kämpfen. Zahlreiche Züge und Verbindungen sind bereits ausgefallen. Betroffen sind vor allem die Bahnstrecken München-Deisenhofen-Holzkirchen und München-Grafing-Rosenheim-Kufstein/Salzburg.

Währenddessen gibt der Deutsche Wetterdienst für die Landkreise Traunstein, Berchtesgadener Land und Rosenheim erste Entwarnungen. Die Gewitterzellen haben sich mittlerweile nach Nordosten in Richtung Altötting und Mühldorf verschoben. Dennoch können bis in den Morgen weitere Gewitterfronten die Region erreichen.

Update, 17.29 Uhr - Albaching von heftigem Hagelschauer getroffen

Im Landkreis Ebersberg heulen die Sirenen durchgehend. Fast im Minutentakt muss die Feuerwehr ausrücken. Ähnlich ist die Lage in Albaching bei Wasserburg im Landkreis Rosenheim. Dort fielen bis zu fünf Zentimeter große Hagelkörner auf die Erde. In Wasserburg selbst und auch in den Landkreisen Mühldorf und Altötting ist die Lage noch entspannt, aber es ziehen dunkle Wolken in Richtung Nordosten. In der Burgau und Burgkirchen sind die ersten Donner bereits zu hören. 

Die Kreise Traunstein, Berchtesgadener Land und der Süden Rosenheims könnten Glück haben und verschont bleiben. Laut Wetterradar zieht die Sturmfront nördlichen dieser drei Landkreise vorbei. Allerdings könnten sich im Laufe des Abends neue Gewitterzellen bilden. Die amtliche Unwetterwarnung des DWD gilt bis Mittwoch, 4 Uhr.

Extremer Hagelschauer in Albaching

Bis zu 5 Zentimetergroße Hagelkörner treffen Albaching
Bis zu 5 Zentimetergroße Hagelkörner treffen Albaching  © gbf
Bis zu 5 Zentimetergroße Hagelkörner treffen Albaching
Bis zu 5 Zentimetergroße Hagelkörner treffen Albaching  © gbf
Bis zu 5 Zentimetergroße Hagelkörner treffen Albaching
Bis zu 5 Zentimetergroße Hagelkörner treffen Albaching  © gbf
Bis zu 5 Zentimetergroße Hagelkörner treffen Albaching
Bis zu 5 Zentimetergroße Hagelkörner treffen Albaching  © gbf
Bis zu 5 Zentimetergroße Hagelkörner treffen Albaching
Bis zu 5 Zentimetergroße Hagelkörner treffen Albaching  © gbf
Bis zu 5 Zentimetergroße Hagelkörner treffen Albaching
Bis zu 5 Zentimetergroße Hagelkörner treffen Albaching  © gbf
Bis zu 5 Zentimetergroße Hagelkörner treffen Albaching
Bis zu 5 Zentimetergroße Hagelkörner treffen Albaching  © gbf
Bis zu 5 Zentimetergroße Hagelkörner treffen Albaching
Bis zu 5 Zentimetergroße Hagelkörner treffen Albaching  © gbf
Bis zu 5 Zentimetergroße Hagelkörner treffen Albaching
Bis zu 5 Zentimetergroße Hagelkörner treffen Albaching  © gbf
Bis zu 5 Zentimetergroße Hagelkörner treffen Albaching
Bis zu 5 Zentimetergroße Hagelkörner treffen Albaching  © gbf
Bis zu 5 Zentimetergroße Hagelkörner treffen Albaching
Bis zu 5 Zentimetergroße Hagelkörner treffen Albaching  © gbf
Bis zu 5 Zentimetergroße Hagelkörner treffen Albaching
Bis zu 5 Zentimetergroße Hagelkörner treffen Albaching  © gbf
Bis zu 5 Zentimetergroße Hagelkörner treffen Albaching
Bis zu 5 Zentimetergroße Hagelkörner treffen Albaching  © gbf
Bis zu 5 Zentimetergroße Hagelkörner treffen Albaching
Bis zu 5 Zentimetergroße Hagelkörner treffen Albaching  © gbf
Bis zu 5 Zentimetergroße Hagelkörner treffen Albaching
Bis zu 5 Zentimetergroße Hagelkörner treffen Albaching  © gbf
Bis zu 5 Zentimetergroße Hagelkörner treffen Albaching
Bis zu 5 Zentimetergroße Hagelkörner treffen Albaching  © gbf
Bis zu 5 Zentimetergroße Hagelkörner treffen Albaching
Bis zu 5 Zentimetergroße Hagelkörner treffen Albaching  © gbf
Bis zu 5 Zentimetergroße Hagelkörner treffen Albaching
Bis zu 5 Zentimetergroße Hagelkörner treffen Albaching  © gbf
Bis zu 5 Zentimetergroße Hagelkörner treffen Albaching
Bis zu 5 Zentimetergroße Hagelkörner treffen Albaching  © gbf

Update, 17.03 Uhr - Große Hagelkörner bei Ebersberg

Mittlerweile hat auch die Warn-App NINA vom Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe eine entsprechende Warnung vor extremen Gewittern in der Region herausgegeben. Weiter hat der DWD nochmals seine Unwetterwarnung für die gesamte Region angepasst. Im gesamten Raum Südostbayern erwartet der Wetterdienst nicht nur schwere sondern extreme Gewitter. Die Gewitterfront zieht derzeit von Nordwesten nach Südosten. Im Landkreis Erding melden Leser bereits erste heftige Unwetter mit großen Hagelkörnern.

Große Hagelkörner bei Ebersberg

Auch auf der Autobahn A8 Auffahrt München in Richtung Rosenheim kommt es derzeit aufgrund heftigen Starkregens zu erheblichen Verkehrsbeeinträchtigungen. Die Experten raten, Autofahrten vorerst zu vermeiden.

Update, 16.30 Uhr - DWD verschärft Warnung - Stellenweise Unterwetterlage Extrem

Wie der Deutsche Wetterdienst soeben bekannt gab, wurden die Unwetterwarnungen für die Region Südostbayern nochmals verschärft. Demnach drohen dem Landkreis Rosenheim extreme Gewitter mit Starkregen mit Niederschlagsmengen zwischen 25 Liter pro Quadratmeter und 40 Liter pro Quadratmeter pro Stunde sowie schwere Sturmböen mit Geschwindigkeiten zwischen 80 km/h und 100 km/h und Hagel mit Korngrößen um 3 Zentimeter (Stufe 4 von 4).

Auch in den Landkreisen Altötting, Mühldorf, Traunstein und Berchtesgadener Land kann es laut Vorhersagen des DWD am Dienstagnachmittag zu schweren Gewittern (Stufe 3 von 4) kommen. Hier warnt die Behörde, dass örtlich mit heftigem Starkregen zwischen 25 und 40 Liter pro Quadratmeter, Hagel um 4 Zentimeter und schweren Sturmböen bis 100 km/h gerechnet werden muss. Ganz vereinzelt sind auch Orkanböen um 120 km/h nicht auszuschließen.

Mögliche Gefahren:

  • Bei Blitzschlag besteht Lebensgefahr!
  • Vereinzelt können zum Beispiel Bäume entwurzelt und Dächer beschädigt werden. Achten Sie auf herabstürzende Äste, Dachziegel oder Gegenstände.
  • Überflutungen von Kellern und Straßen sowie örtliche Überschwemmungen an Bächen und kleinen Flüssen sind möglich.
  • Es können zum Beispiel Erdrutsche auftreten.
  • Schließen Sie alle Fenster und Türen! Sichern Sie Gegenstände im Freien! Halten Sie insbesondere Abstand von Gebäuden, Bäumen, Gerüsten und Hochspannungsleitungen! Vermeiden Sie möglichst den Aufenthalt im Freien!

Erstmeldung - Starkregen, Hagel, Sturm- und Orkanböen

In den letzten Tagen und Wochen häufen sich die Unwetter in der Region. Während es Anfang Juni den Landkreis Altötting sowie die Gemeinde Bischofswiesen im Berchtesgadener Land jeweils mit heftigem Starkregen erwischte, hagelte es in der Nacht von Montag (21. Juni) auf Dienstag (22. Juni) im Großraum Burghausen teils heftig.

Der Deutsche Wetterdienst (DWD) veröffentlichte nun eine konkrete Warnung vor schweren Gewittern vor allem für die Kreise Rosenheim und Mühldorf. Aber auch die Kreise Traunstein, Altötting und Berchtesgadener Land sollten weiterhin vorsichtig sein. Die Vorwarnung gilt weiterhin von Dienstag, 14 Uhr bis Mittwoch, 4 Uhr.

Laut DWD entwickeln sich am Nachmittag erneut teils schwere Gewitter, die sich ostwärts verlagern. Dabei muss örtlich mit heftigem Starkregen zwischen 25 und 40 l/qm, Hagel um vier Zentimeter und schweren Sturmböen bis 100 km/h (Bft 10) gerechnet werden. Ganz vereinzelt sind auch Orkanböen um 120 km/h (Bft 12) nicht auszuschließen. Eingangs der Nacht wachsen die Gewitter zu einem größeren Komplex zusammen, dann ist lokal auch mehrstündig extrem heftiger Starkregen mit Mengen bis 70 l/qm möglich. Ausgangs der Nacht zum Mittwoch lässt die Niederschlagsintensität nach.

Dies ist ein Hinweis auf eine Wetterlage mit hohem Unwetterpotential. Er soll die rechtzeitige Vorbereitung von Schutzmaßnahmen ermöglichen.

Gewitter mit den genannten Begleiterscheinungen treten typischerweise sehr lokal auf und treffen mit voller Intensität meist nur wenige Orte. Genauere Angaben zu Ort, Gebiet und Zeitpunkt des Ereignisses können erst mit der Ausgabe der amtlichen Warnungen erfolgen. Bitte verfolgen Sie die weiteren Wettervorhersagen mit besonderer Aufmerksamkeit.

aic,nt

Kommentare