Vorfall bei Fridolfing, "Falschmeldung" in Kirchanschöring

Älterer Mann will Mädchen (12) in Auto locken!

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Fridolfing - Der Vorfall ereignete sich am Donnerstagmittag: Eine Schülerin wurde in Eberding von einem älteren Mann angesprochen, der ihr Süßigkeiten anbot und sie in sein Auto locken wollte. Die Polizei ermittelt jetzt in dem Fall.

Wie der Polizei am Montag mitgeteilt wurde, hatte ein bislang unbekannter Mann bereits am vergangenen Donnerstagmittag in Eberding eine 12-jährige Schülerin angesprochen und Süßigkeiten angeboten. Geistesgegenwärtig hatte die Schülerin dem Angebot keine Aufmerksamkeit geschenkt und war nach Hause gelaufen. 

Der etwa 60-jährige Mann war daraufhin wieder in sein Fahrzeug gestiegen und weiter gefahren. Nach der Beschreibung der Schülerin war der Mann etwa 60 Jahre alt, hatte kurze graue Haare und einen grauen Vollbart. Zum Zeitpunkt des Ansprechens war der Mann mit einer schwarzen Hose, einem schwarzen Mantel und schwarzen Stiefeln bekleidet, er sprach akzentfrei Deutsch. Der Mann war mit einem dunklen bis schwarzen größeren Fahrzeug, vermutlich Mercedes Van mit verdunkelten Scheiben unterwegs. 

Sachdienliche Hinweise zu Person und Fahrzeug, nehmen die Polizeiinspektionen Laufen und Freilassing bzw. jede andere Polizeidienststelle entgegen. 

Aufregung auch in Kirchanschöring

Am Dienstagmorgen gab es in der Grundschule in Kirchanschöring eine kurze Aufregung zu einer Mitteilung eines Schülers. Angeblich war der „junge Mann“ vom Fahrer einem dunklen Van ins Fahrzeug gezerrt und kurze Zeit festgehalten worden. Glücklicherweise hatte sich die Mitteilung des Schülers letztlich als „frei erfundene Geschichte“ herausgestellt

Ungeachtet dessen bitten die Polizeiinspektionen Laufen und Freilassing, verdächtige Wahrnehmungen auf dem Schulweg unverzüglich der Polizei mitzuteilen.

In Freilassing hatte es vor kurzem wegen ähnlich gelagerter Fälle Aufregung gegeben.

Pressemeldung Polizeiinspektion Laufen

Quelle: chiemgau24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser