Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Kurioser Vorfall im Landkreis Ebersberg

Der gute Wille war da: Zur Vernehmung mit über 1,1 Promille bei Polizei vorgefahren

Da dürften die Beamten der Ebersberger Polizei wohl nicht schlecht gestaunt haben, als ein Mann stark alkoholisiert zu seiner Vernehmung erschien. Zu allem Überfluss war er jedoch auch noch mit seinem Auto bei der Dienststelle vorgefahren.

Ebersberg - Dachte er, es würde eventuell niemand bemerken? Diese Frage wird wohl das Geheimnis eines 44-jährigen Mannes aus dem südlichen Landkreis Ebersberg bleiben, nachdem er völlig besoffen bei der örtlichen Polizei-Dienststelle vorgefahren ist - mit dem Auto.

Der Mann war am Mittwoch, 5. August, als Beschuldigter nach einer Unfallflucht, welche sich vor einigen Wochen ereignet hatte, zur Vernehmung geladen. Zu eben jener Vernehmung erschien der Mann auch, allerdings hatte er offenbar zuvor ordentlich „getankt“, wie ein Beamter laut Polizeiangaben schnell feststellte.

Über 1,1 Promille und mit dem Auto unterwegs

Wie die Polizeiinspektion Ebersberg berichtet, wurde daher im Anschluss ein Alkoholtest durchgeführt, welcher einen Wert von über 1,1 Promille ergab. Doch damit nicht genug: Ein weiterer Beamter beobachtete den 44-Jährigen, wie er mit dem Auto auf dem Parkplatz der Inspektion vorgefahren ist.

Daraufhin wurde eine Blutentnahme angeordnet und sein Führerschein wurde noch an Ort und Stelle sichergestellt. Neben dem ohnehin bereits laufenden Verfahren bezüglich der Unfallflucht kommt nun auch noch ein weiteres Verfahren wegen Trunkenheit im Verkehr auf den Mann zu.

aic/Polizeiinspektion Ebersberg

Rubriklistenbild: © pixabay/Pexels (Symbolbild)

Kommentare