20-Jähriger im Klostersee ertrunken

Ebersberg - Am Sonntagnachmittag war ein 20-jähriger Asylbewerber verschwunden. Jetzt gab es die traurige Gewissheit: Der junge Mann ist im Klostersee offenbar ertrunken.

Die Vermisstensuche im Ebersberger Familienbad „Klostersee“ konnte jetzt abgeschlossen werden. Taucher der Bereitschaftspolizei Dachau fanden den Vermissten, einen 20-jährigen Asylbewerber aus Eritrea, um 17.45 Uhr. Nach Auskunft von Badegästen ging der 20-Jährige am Sonntag gegen 16 Uhr in den Klostersee und verschwand plötzlich. Eine sofort eingeleitete Suche erbrachte, auch aufgrund der schlechten Sichtverhältnisse im Wasser, keinen Erfolg.

Am Montag wurde der See durch eine elfköpfige Tauchergruppe erst mit Sonar und dann durch zwei Tauchern abgesucht. Einer konnte den 20-Jährigen dann in etwa 20 Meter Entfernung zum Ufer und in 3,5 Meter Tiefe tot auffinden. Die weitere Sachbearbeitung wurde durch die Kriminalpolizei Erding übernommen.

Pressemeldung Polizei Ebersberg

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser